eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
Das neue Geschlechtermodell (1 Leser) (1) Gast


<<Anfang<Zurück123456789Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 290  
THEMA: Das neue Geschlechtermodell
#37376
Aw: Das neue Geschlechtermodell
(15.08.2012 19:50)  
 


Aber in einer Beziehung muss ich euch Frauen jetzt einmal entlarven, in den Zirkus geht ihr gerne, unter dem Motto: „Aber bitte keine Gehirnakrobatik!“
 
Also mondzauber, wir sind einfach zu unterschiedlich, du beurteilst es nach deinem Mondzauberlicht, ich habe eine geistig perspektivisches Vorstellungsbild und tue es, so wie du, nicht.
Irgendwie kann ich auf den Zauber des Mondes verzichten, denn er ist mir eine zu karge Landschaft. Warum soll ich also auf ihm landen?
 
Der wahre Gedanke ist ewig fortlaufend und ist somit eine perspektivische Motivation ewig zu leben. Doch wie ist es mit dem Menschen, der nicht weiß wie es weiter gehen soll? Wenn man ihm sagt wie er das, was er sein Leben nennt, regeln soll, damit es optimal ist, so dringt es nicht in ihn ein, denn seine Seele sagt dazu nein.
Ja das heutige Bildungssystem kriegt den unsterblichen Menschen sterblich klein.
 
beziehungsWEISE 
Das Thema wurde geschlossen!
#37377
Aw: Das neue Geschlechtermodell
(15.08.2012 23:29)  
 


dafuer das du das schon seit Jahren abziehst hast du echt meine hochachtung, bzW.
ich moechte nie soooo verstehensresistent sein.
Das Thema wurde geschlossen!
#37378
Aw: Das neue Geschlechtermodell
(15.08.2012 23:32)  
 


 
"Also lurchi, Gott sind alle, warum kannst du Gott also nicht deinen Körper anvertrauen, wenn der Geist der Bewusstwerdung in jedem expandiert und plötzlich die Hauptsache darstellt (ganz unter dem Motto: „Ich bin mein Gedanke.“) und somit der Körper zum ergänzenden Randgebiet mutiert? Ich zeichne jetzt hier natürlich nur eine Perspektive auf, die in höheren Dimensionen einmal zum Tragen kommen wird, da jeder dort unter seine Gleichen ist, und das Körperliche nicht mehr nach unbewusst irdischen Maßstäben (die der perversen Schmutzigkeit und daraufhin eintretenden Geilheit) bemisst."
Meine abschließende Meinung dazu:
Im Leben beginnen die meisten, von einer Minderhheit abgesehen, gerade mit der Bewusstwerdung Gottes in sich und der Körper kann auf der Erde nicht zur mutierenden Randerscheinung werden, sonst bekommt das ganze physisch-psychische System Schwierigkeiten.
Menschen sind von den Schwingungen her unterschiedlich (das ist ohne Bewertung gesagt)
und haben unterschiedliche Vorlieben und Abneigungen, Anziehungen und Abstoßungen. Da hindurch zu kommen kann u.U. ein schmerzhafter Lernprozess sein und es ist in jedem Fall
ratsam dabei auf seinen Körper und seine Psyche zu hören, alles andere rächt sich.
Mal ehrlich:
Wenn Du zuest ein mousse au chocolat dann eine Scheinshaxe, dann ein Müsli, danach eine Linsensuppe, dann ein Käsefondue und dann ein Stück Kuchen isst , kannst Du das gut verdauen ???
Ich nicht, mir wird schlecht.
Das Thema wurde geschlossen!
#37379
Aw: Das neue Geschlechtermodell
(15.08.2012 23:36)  
 


na vielleicht sollte ich es noch mehr vereinfachen:
man (oder frau) kann nicht alles mit dem hirn tun oder nicht-tun.
es gehört für mich immer das herz dazu.

irgendwie finde ich es etwas daneben, wenn jemand in foren ewig lange threads füllt,
anstatt ganz einfach von sich selbst zu berichten, eventuell in der art und weise:
"ich habe eine frau wirklich geliebt, doch sie hat mich verlassen und ich  hab' das nicht verkraftet und nicht verstehen können.
nun suche ich schon ewig in meinem kopf erklärungen und fürchte den schmerz, der mein herz einnehmen könnte. deshalb bleib' ich lieber im kopf, denn der kopf findet immer einen weg, dem schmerz aus dem wege zu gehen."
 
keine sorge, bzw., dass ich dir womöglich zu nahe komme.
in meiner umgebung haber ich ausreichend auswahl und wenn mir danach ist, dann verbringe ich eine nacht mit einem liebevollen, netten jungen mann. einfach so, ganz ohne verpflichtung, ohne erwartung.
ob es nun zur erleuchtung führt oder nicht, spielt dabei keine rolle.
ob da dann geschlechtsverkehr stattfindet oder nicht, ist auch nicht soo wichtig.
 

doch ich lebe und ich liebe......auf allen ebenen, in allen dimensionen. in liebe, in freiheit und mit einem offenen herzen, klarem verstand und dem bewusstsein, dass meine seele auf diesem planeten inkarniert ist, um weiterzulernen, um zu erfahren und zu erleben, was es bedeutet mensch zu sein. gleichzeitig bin ich auch
in anderen dimensionen existent,
ich bin nur ein tropfen im grossen seelenmeer,
der in dieses eintaucht und dadurch selbst zum meer wird. 
um das wirklich bewusst zu erleben reicht es vollkommen aus,
mit offenem herzen zu leben. alles andere ergibt sich.

namasté
mondi
 
am
Das Thema wurde geschlossen!
#37382
Aw: Das neue Geschlechtermodell
(16.08.2012 23:09)  
 


Also lurchi, deswegen werfen mir ja viele vor, dass ich so einseitig bin, sicherlich können sie mehr an Mischung verdauen, dank ihrem Selbstvertrauen.
 
Also mondzauber, warum möchtest du mich in meiner Selbsterklärung so bedauernswert melancholisch haben, ist das auf dem Mond so üblich?
Als Erfahrungsmensch hast du vollkommen recht mondzauber, ich bin nun aber einen Schritt weiter und arbeite meine Erfahrungen geistig auf, um dadurch eine höhere Struktur zu erschaffen, in der erst gedacht wird, und dann gehandelt. Ein Erfahrungsmensch würde es in dieser Struktur nicht aushalten, weil er erst einmal erfahren möchte, und ob er jemals darüber nachdenkt, das weiß er noch nicht, vor allem auch deswegen, da er keine Zeit dazu hat, weil ununterbrochen neue Erfahrungen vor seiner Tür stehen.
 
--------------------------------------
 
Wann ist der Geist des Menschen im Keller? Wenn der Mensch, getrieben durch seine Geschlechtlichkeit, nur noch unbewusste Schöpfungen in die Welt setzt, durch die er sich erschöpft, hinein in Alterungsprozess und Tod.
 
Die Jungen wollen jung sein, doch nur, weil man den Alten ihren Mangel an geistiger Entfaltung schon ansieht, welcher sich Furche für Furche durch ihr Gesicht zieht.
 
Die Auswahl der Menschen für den Wechsel in die höhere Dimension läuft in den nächsten Monaten und Jahren eigentlich ganz einfach und entsprechend dem freien Willen ab (es kommt dabei ganz darauf an, wer sein Herz nur mit seinem kalkulierenden Magen, oder wer es auch mit dem klärenden Gedanken seines Kopfes verbunden hat), denn irgendwann werden alle in groben Zügen wissen, worum es beim Dimensionswechsel geht (Doch nehmen sie dies Wissen auch tiefer gehend auf?), und dann haben sie die freie Wahl sich gedanklich damit näher auseinanderzusetzen, oder zu sagen: „Das Nachdenken darüber ist mir einfach zu aufwändig, deswegen will ich lieber wie gehabt bzw. so wie ich es gewohnt bin weiter leben, denn so wie es sich anlässt, ist das andere nicht meine Welt, ich bleibe lieber in der dritten Dimension, da weiß ich wenigstens was ich habe.“ Und viele werden das dann sagen, vor allem auch von denen, bei denen man es niemals für möglich gehalten hätte, da sie immer Feuer und Flamme für den Aufstieg in die höhere Dimension waren.
 
Wer aufsteigen will, der muss schon mal gewillt sein neue Konzepte des Zusammenlebens anzuschauen und zu durchdenken, auch wenn sie noch so außergewöhnlich erscheinen und den gängigen Moralkonzepten überhaupt nicht entsprechen. Wer nichts davon hält, das ist der, der im Zuge seiner allergischen Gefühle, die er dagegen entwickelt, fällt.
Jedes Lebenskonzept fängt beim menschlichen Trieb an, egal ob der Mensch ihn nun bewusstseinsbildend durchdenkt, oder sich unbewusst darin versenkt. Im letzteren Fall wird er nämlich von denen, die sich dadurch persönliche Machtvorteile versprechen, (z. B. in moralischer Weise) gelenkt.
 
Warum wollen wir eigentlich immer mithalten, wenn es darum geht etwas schönzureden, was doch eigentlich belastend ist (sei es das Kinderkriegen, welches man mit der glücklichen Mutterschaft dekoriert, oder seien es schweißtreibende Temperaturen über dreißig Grad, die einen in der unangenehmsten Weise zum Wegschmelzen bringen, die man aber als schönes Sommerwetter deklariert)? Und genau dadurch wird das Sprechen und Entsprechen des Menschen (den des Nachplapperns) immer mehr zu einer Belastung, bis hin zur Alzheimer-Wortfindungsstörung. Ja ist denn genau das die Lüge, für die der sich hörig und angepasst gebende Mensch das Entsprechende erntet?
 
beziehungsWEISE 
 
 
Das Thema wurde geschlossen!
#37383
Aw: Das neue Geschlechtermodell
(17.08.2012 08:34)  
 


guten morgen,
ich werde mal versuchen, deinen beitrag zu kommentieren, vielleicht kommt davon nicht nur der bruchteil an, den du, bzw. verstehen willst, weil er in dein geistiges konzept passt, sondern auch der teil, der sowas wie heilung bewirken kann, wenn er angenommen wird.

beziehungsWEISE schrieb:
Also lurchi, deswegen werfen mir ja viele vor, dass ich so einseitig bin, sicherlich können sie mehr an Mischung verdauen, dank ihrem Selbstvertrauen.
jeder nur noch so gut gemeinte beitrag auf deine rein geistigen ausführungen wird von dir nicht angenommen, dadurch weder dein emotionalkörper, noch dein lichtkörper heilen können, da dein verstand a&ndauernd hintertürchen sucht um findet, sobgald es ans durchschreiten des persönlichen schmerzes geht. (fehlprogrammierung im energiesystem?)
 
Also mondzauber, warum möchtest du mich in meiner Selbsterklärung so bedauernswert melancholisch haben, ist das auf dem Mond so üblich?
ich lebe nicht auf dem mond, sondern mit dem rhytmus der mondin.{#1167752982}
ebbe und flut, sowie ein 28tage-zyklus (monat-mond) nur mal als stichworte.
niemand, ausser dir selbst kann deine eigene heilung beginnen. und die kann eben nicht auf rein geistigem wege stattfinden, sondern heilung bezieht auch den emotional- und lichtkörper mit ein.
eine vereinfachung deines persönlichen dramas könnte zur auflösung führen, anstatt immer weitere kopgfgeburten und gedankenmodelle zu produzieren, die der auflösung im wege stehen und zu deinem persönlichen aufstieg gar nix beitagen.
Als Erfahrungsmensch hast du vollkommen recht mondzauber, ich bin nun aber einen Schritt weiter und arbeite meine Erfahrungen geistig auf, um dadurch eine höhere Struktur zu erschaffen, in der erst gedacht wird, und dann gehandelt.
hier widerspreche ich dir: du bist keinen schritt weiter, weil du eben durch das überspringen der emotionalen verarbeitung dich nicht auf eine höhere ebene begeben kannst, rein geistige arbeit kann die emotionale verarbeitung nicht ersetzen.
du versuchst scheinbar, alles dem kopf unterzuordnen, verhinderst so lebendigkeit, herzlichkeit und liebe zu dir selbst und zu anderen. ist dir klar, dass sowas zu depressionen und psychosomatischen krankheiten führt?
Ein Erfahrungsmensch würde es in dieser Struktur nicht aushalten, weil er erst einmal erfahren möchte, und ob er jemals darüber nachdenkt, das weiß er noch nicht, vor allem auch deswegen, da er keine Zeit dazu hat, weil ununterbrochen neue Erfahrungen vor seiner Tür stehen.
gehen wir mal von einer ganz normalen alltagstätigkeit aus.....dem kochen eines mittagessens: du liest als erstes das rezept, denkst darüber nach, suchst die zutaten und merkst, dass dir zutaten fehlen. also schreibst du dir einen einkaufsdzettel und gehst einkaufen. im lebensmittelladen findest du bis auf drei zutaten alles für dein rezept. nun denkst du erst mal nach, ob du die vorhandenen zutaten überhaupt einkaufen sollst, weil dir ja noch drei sachen fehlen. also gehst du in das nächste geschäft, um dort nachzufragen, ob du dort die drei fehlenden zutaten bekommst. zwei davon sind erhältlich, also denkst du wieder nach, ob du das gericht überhaupt kochen sollst, weil es ja so nicht genau dem originalrezept aus dem kochbuch entspricht.
inzwischen knurrt dein magen und du musst aber jetzt entscheiden, ob du alle erhältlichen zutaten einkaufst. also verzichtest du auf die eine zutat, nimmst die beiden erhältlichen mit,  musst aber zurück in das erste geschäft, weil du die anderen sachen ja dort noch nicht gekauft hast.  inzwischen ist es viertel vor 12 und du bist mit einkaufen fertig, bringst alles in deine küche und stellst alle zutaten auf den Küchentisch.
dann liest du das rezept nochmals, putzt wie beschrieben das gemüse, wiegst die mengen ab und heizt den backofen vor ...usw. wie beschrieben, dünstest du das gemüse, bereitest die füllung und kochst die nudeln vor. dein mittagessen ist eine stunde später zum überbacken im ofen. inzwischen ist es fast 15 uhr.  um 15 uhr 15 sitzt du dann am esstisch und probierst das mittagessen. tja und dann bemerkst du erst, dass du zucker und salz verwechselt hast und erst dann wird dir klar, dass es wesentlich  einfacher gewesen wäre, aus den, vormittags in deiner küche vorhandenen, zutaten etwas zu kochen und das original rezept abzuwandeln, dann hättest du dir den ganzen einkaufsstress vermieden, hättest schon lange gegessen und könntest dir jetzt eine schöne tasse kaffee gönnen.
ich dagegen bin halt eher eine kreative köchin, gucke in den kühlschrenk, in den vorratsschrank, anstatt ins rezeptbuch, ersetze was fehlendes eben mit anderem, koche das mittagessen nach lust und laune zu und wenn tatsächlich mal was nicht schmeckt, dann kann ich das meistens noch ausgleichen, indem ich die versalzene sauce mit einem glas wein oder apfelsaft noch verlängere oder koche nen eintopf.  kleingehackte kräuter drauf und niemand merkt, dass die mahlzeit ganz anders geplant war, und das zu lang gegarte fischfilet als ragout noch wunderbar schmeckt und der salat aus gemüse und reis resteverwertung ist und nur deshalb entstanden ist, weil ich den kühlschrank aufgeräumt habe.
du fragst dich nun vielleicht, was soll das denn nun? ganz einfach: zuviel überlegung und nachdenken verhindert kreativität und spontanität. liebe und lust (ich meine jetzt nicht die sexuelle lust) gehören ebenso zum leben, wie die intellektuelle verarbeitung.  liebe zu dem was man(frau) tut, verstehen auf einer tieferen ebene, die ebenso das herz berührt, wie auch das hirn  führen zum eigenen persönlichen aufstieg. 
und ich zitiere hier mal den altrocker udo lindenberg:
das schlimme ist, ich kann dich fast verstehn, doch ich will diesen weg nicht mit dir gehn. 
passend zu deiner situation.

 
--------------------------------------
 
Wann ist der Geist des Menschen im Keller? Wenn der Mensch, getrieben durch seine Geschlechtlichkeit, nur noch unbewusste Schöpfungen in die Welt setzt, durch die er sich erschöpft, hinein in Alterungsprozess und Tod.
manchmal muss man eben in den keller, um nachzugucken, ob die kartoffeln vom letzten jahr schon vergammelt sind oder noch brauchbar.
 
Die Jungen wollen jung sein, doch nur, weil man den Alten ihren Mangel an geistiger Entfaltung schon ansieht, welcher sich Furche für Furche durch ihr Gesicht zieht.
die schönheit eines alten gesichtes eröffnet sich wenn man wissende, sanfte augen in einem faltigen gesicht entdeckt.
 
Die Auswahl der Menschen für den Wechsel in die höhere Dimension läuft in den nächsten Monaten und Jahren eigentlich ganz einfach und entsprechend dem freien Willen ab (es kommt dabei ganz darauf an, wer sein Herz nur mit seinem kalkulierenden Magen, oder wer es auch mit dem klärenden Gedanken seines Kopfes verbunden hat), denn irgendwann werden alle in groben Zügen wissen, worum es beim Dimensionswechsel geht (Doch nehmen sie dies Wissen auch tiefer gehend auf?)    der dimensionswechsel findet bei jedem einzelnen im herzen statt, betrifft den lichtkörper, den emotionalkörper und den geistkörper. und dann haben sie die freie Wahl sich gedanklich damit näher auseinanderzusetzen, oder zu sagen: „Das Nachdenken darüber ist mir einfach zu aufwändig, deswegen will ich lieber wie gehabt bzw. so wie ich es gewohnt bin weiter leben, denn so wie es sich anlässt, ist das andere nicht meine Welt, ich bleibe lieber in der dritten Dimension, da weiß ich wenigstens was ich habe.“ Und viele werden das dann sagen, vor allem auch von denen, bei denen man es niemals für möglich gehalten hätte, da sie immer Feuer und Flamme für den Aufstieg in die höhere Dimension waren.
 
Wer aufsteigen will, der muss schon mal gewillt sein neue Konzepte des Zusammenlebens anzuschauen und zu durchdenken, niemand muss sich irgendwelche konzepte durchdenken und schon gar nicht, die konzepte, die du hier als rein geistiges konstrukt anbietest...tzz, viele wege führen zum persönlichen aufstieg, der weg des herzens und der bedingungslosen liebe führt ebenso zum licht.     auch wenn sie noch so außergewöhnlich erscheinen und den gängigen Moralkonzepten überhaupt nicht entsprechen. Wer nichts davon hält, das ist der, der im Zuge seiner allergischen Gefühle, die er dagegen entwickelt, fällt. irgendwie hast du wohl nicht erfasst, dass viele wege zum aufstieg führen.
Jedes Lebenskonzept fängt beim menschlichen Trieb an, egal ob der Mensch ihn nun bewusstseinsbildend durchdenkt, oder sich unbewusst darin versenkt. Im letzteren Fall wird er nämlich von denen, die sich dadurch persönliche Machtvorteile versprechen, (z. B. in moralischer Weise) gelenkt. (wer hat dir das denn eingeredet? buttenstedt? {#lach2})
 
Warum wollen wir eigentlich immer mithalten, wenn es darum geht etwas schönzureden, was doch eigentlich belastend ist (sei es das Kinderkriegen, welches man mit der glücklichen Mutterschaft dekoriert, wieviele kinder hast du denn schon ausgetragen, dass du das beurteilen kannst? kinder sind ein geschenk, wer kinder bekommen und kinder begleiten als belastend ansieht, hat nicht begriffen, dass kinder uns auch lehren.)
oder seien es schweißtreibende Temperaturen über dreißig Grad, die einen in der unangenehmsten Weise zum Wegschmelzen bringen, die man aber als schönes Sommerwetter deklariert)? Und genau dadurch wird das Sprechen und Entsprechen des Menschen (den des Nachplapperns) (und du? du plapperst ebenso angelesenes nach, prüfst die information nicht mit dem herzen, dein verstand allein ist gar nicht in der lage deine selbstlügen zu erfassen)  immer mehr zu einer Belastung, bis hin zur Alzheimer-Wortfindungsstörung. Ja ist denn genau das die Lüge, für die der sich hörig und angepasst gebende Mensch das Entsprechende erntet?
(was erntest du hier derzeit? anstatt deine ansicht als eine solche klarzustellen, verallgemeinerst du und drohst beinahe.....ist es denn soo schwierig für dich, "ich" zu sagen und deine für dich so hochentwickelten geistigen erkenntnisse als deine und nicht als allgemeingültig darzustellen?)
 
beziehungsWEISE       
was dich betrifft: apo hat es treffend und kurz formuliert.  und ich glaube, dass du das mit dem aufstieg einfach nicht kapiert hast. der geist allein ist ohne liebe nix.   
 
es gibt viele, die ihren persönlichen aufstieg schon hinter sich haben , denen ist bewusst, dass wir einen lichtkörper, einen emotionalkörper und einen geistkörper haben, die in jeder dimension bereits existent sind. und zeit ist nur ne illusion.  
ich wünsche dir weiterhin viel spass bei deinen konzepten und rezepten zum aufstieg.
is ja au net so schlimm, dass du dabei in kosmische sackgassen stolperst. alle wege führen zum licht. und manche müssen sich erst mal gründlich verirren, bevor sie, den für sie, passenden weg gefunden haben.
ich zitier mal den autor und songschreiber rich schwab aus seinem lied  "laach doch ens":
(gesungen von de räuber):
man muss nurens kehre vor dr eijenen düür
und  froje, wie kütt mr dahin.
namasté
mondi


 
am
Das Thema wurde geschlossen!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück123456789Weiter>Ende>>