eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
Erziehung von Kindern (1 Leser) (1) Gast


<<Anfang<Zurück12Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 137  
THEMA: Erziehung von Kindern
#40132
Erziehung von Kindern
(02.07.2013 18:37)  
 


Hallo Ihr Lieben
 
Meine Kleine wird nun 7 Monate alt und noch voll mit Frieden und Glück. Aber ich habe Bedenken wenn der Kindergarten und vor allem die Schule losgeht. Wenn man sieht wie die heutigen Kinder zum großen Teil nicht mehr Kinder sind und ihnen niemand die Möglichkeit gibt. Schon alleine das man immer Hip sein muss, i Phone hier, Markenkleidung dort. Und das was in der normalen Schule gelernt wird ist ja auch fragwürdig.
Habt Ihr Ideen und Tipps für mich und meine Maus?
{#1145274654}
Danke vielmals im Voraus
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40143
Aw: Erziehung von Kindern
(03.07.2013 01:05)  
 


Liebe Butterfly
 
Du willst, wie alle Eltern, nur das Beste für deine kleine Maus aber auch du musst wohl den Traum aufgeben, dein Kind von allem Unbillen dieser Zeit fernhalten zu können. Das beste, was du für dein Kind tun kannst, ist, es zu lieben und ihm das zu zeigen. Wenn es jederzeit zu dir kommt, weil es dir vertraut, hast du schon dein Bestes gegeben. Man hat als Eltern aber auch immer Wunschvorstellungen und muss da aufpassen, denn ein Kind entwickelt da auch mal ganz andere Vorstellungen. Hier dann eine Balance zu finden, ist eine wahre Kunst. Was Kindergärten und Schulen angeht, gibt es schon auch Möglichkeiten ..zB Waldkindergarten, Walldorfschulen etc, aber auch hier gilt: das Kind wird immer Umgang mit anderen Kindern haben und da das eine oder andere annehmen, was dir nicht schmecken wird. Ein Stück weit sich mit dieser Tatsache vertaut machen, dürfte nicht schaden.
Meine Mutter sagte früher:Kleine Kinder -kleine Sorgen, große Kinder- große Sorgen und ich muss eingestehen, nachdem meine Kinder heute 24 und 19 (und mittlerweile flügge) sind: sie hatte Recht.
 
Liebe Grüße
 
Michael
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40149
Aw: Erziehung von Kindern
(03.07.2013 11:58)  
 


hallo butterfly - donnerwetter hat Recht, wenn er schreibt das du nicht alle Unbilden abhalten kannst. Aber du kannst natürlich auch ein Stück beeinflussen.
Nach meinem Erfahrungsstand sind obige Missstände in bestimmten Einrichtungen, wie Waldorfkindergarten, Waldkindergarten und dergleichen wenig anzutreffen.
Ich weis nicht wo du genau wohnst, aber vielleicht kannst du hier auswählen und manchmal lohnt sich da auch der Sprit für die evtl längere Anfahrt.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40151
Aw: Erziehung von Kindern
(03.07.2013 12:49)  
 


Ja da habt ihr natürlich recht von allem kann ich sie nicht abhalten. Ist ja auch ein Stückweit wichtig das sie lernt sich durchzusetzten. Aber sie sollte nicht mit einem Messer zur Schule gehen müssen.
Die Walddorfschule habe ich mir auch schon überlegt und die Fahrten nehme ich für ein angenehmes Umfeld gern in Kauf.
Hat jemand Erfahrung damit, inwieweit man Kinder auch das spirituelle beibringen kann?
 
In Licht und Liebe
 
Nici
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40153
Aw: Erziehung von Kindern
(03.07.2013 13:50)  
 


In einer Waldorfschule + Kindergarten wäre das spirituelle gegeben. Jedenfalls im Kindergarten. Inwieweit die Anthroposphie deiner Spiritualität entspricht weiß ich nicht, das müsstest du dir dann aber überlegen, da es ja eigentlich eine "Weltanschauungschule" ist, mit viel spiritualität, Einklingen in die geistigen Prozesse der Natur usw.
 
Wenn du deine Spiritualität lebst, gibst du sie ja auch weiter.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40158
Aw: Erziehung von Kindern
(03.07.2013 15:14)  
 


liebe butterfly,
 
jedes kind ist einzigartig und anders.
 
mein sohn besuchte ab dem 3.lebensjahr den kindergarten,
in dem auch seine freunde, aus unserer strasse gingen.
ich glaube er wäre nicht so glücklich gewesen, wenn ich ihn in den, weiter entfernten, waldorfkindergarten gesteckt hätte.
 
und ich würde auch ganz pragmatisch vorgehen:
die möglichkeiten in eurer gegend herausfinden, sich informieren und dann in ruhe entscheiden.
doch du hast noch zeit...., als mein sohn ein halbes jahr alt war, ging ich mit ihm einmal wöchentlich in eine krabbelgruppe.
dort lernten wir andere mütter und kinder kennen.
die möglichkeit sich mit anderen müttern auszutauschen, ergab sich dann von selbst
und ich bekam so manch' guten tip, mein sohn bekam gleichaltrige spielkameraden
und so manche freundschaft ist bis heute geblieben.
 
unsere kinder sind oft auf eine ganz andere art und weise spirituell, wie wir es sind.
sie wollen sich ausprobieren und ich halte es für sinnvoll, auf ihre talente und vorlieben rücksicht zu nehmen, ihnen die möglichkeit geben, soweit möglich, mitzuentscheiden.
 
vertrauen und liebe stehen bei mir an erster stelle.
 
mein sohn wird demnächst 16jahre alt.
wir haben ein gutes vertrauensverhältnis zueinander,
streiten selten und wenn, dann nur kurz.
 
die anmeldungsfristen für schule und kindergarten erfährst du bei den gemeinden.
mein sohn ist erst in deutschland in den kindergarten gegangen;
nach einem jahr sind wir umgezogen und er ging dann in den französischen kindergarten,
später in die grundschule.
 
privatschulen verlangen nahezu immer schulgebühren.
da stellt sich auch die frage, ob sie bezahlbar sind
und welche anmeldefristen private kindergärten und schulen haben
 
inwieweit und falls ja, wann du (wieder) berufstätig sein möchtest, spielt auch eine rolle.
ich konnte die ersten drei jahre mit meinem sohn geniessen,
danach arbeitete ich wieder freiberuflich, konnte und kann mir meine zeit selbst einteilen
und es blieb auch immer ausreichend zeit für mein kind.
 
 
liebe grüsse an dich und dein kind
namasté
mondi
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück12Weiter>Ende>>