eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
Ich möchte hier gerne einmal was los werden! (1 Leser) (1) Gast


<<Anfang<Zurück12345678Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 226  
THEMA: Ich möchte hier gerne einmal was los werden!
#38245
Aw: Ich möchte hier gerne einmal was los werden!
(27.02.2013 17:26)  
 


 
Ich möchte gerne das Stichwort alte Seele und deren Drang des Auslebens ihrer natürlichen eigenen spirituellen Fähigkeiten und Macht aufgreifen.

Es ist in der Tat so, dass gerade alte Seelen allein auf Grund ihrer unzähligen Inkarnationserfahrungen einen Seelenplan unter erschwerten Bedingungen erstellen. Aber nicht nur das. Alte Seelen verfügen auch in jeder Inkarnation über die selben Fähigkeiten und Talente die sie auch ausleben wollen und müssen, damit sich die Qualität im Umgang mit der Macht die damit einhergeht steigert. Es geht also nicht darum diese Macht nach außen zur Schau zu tragen, sondern sie durch neue Lernerfahrungen immer nutzbringender und zum Wohle aller einzusetzen.

Für den Menschen selbst bedeutet das nichts anderes wie, er weiß zwar um seine Fähigkeiten mit denen er geboren wurde, hat aber durch all die Inkarnationsprogrammierungen gleichzeitig das Problem mit den Themen zwischen Macht und Machtmissbrauch aber auch Ohnmacht zu kämpfen.
Hinzu kommt, dass sehr viele auf Grund der erschwerten Lebensbedingungen, schon in der Kindheit ihre Fähigkeiten aus Selbstschutz zu verleugnen begonnen haben, und diese wieder zurück zu gewinnen, sich noch um ein vielfaches schwieriger gestaltet.
Nicht selten allein dadurch ergibt sich eine gewisse Verbissenheit mit der der Mensch beginnt seine Fähigkeiten zu leben, und sie oft verteidigt als würde sein Leben davon abhängen.

Das ist auch der Grund wieso ich junge Menschen so sehr liebe. Ihre meist sehr jungen Seelen besitzen zwar wie auch alte Seelen ihre ganz spezifischen Fähigkeiten. Allerdings werden gerade die Kinder der jüngsten Zeit ohne Karma geboren. Also auch ohne Erfahrungswerte im positiven wie im negativen Sinne.
Was diese Kinder/Jugendlichen auszeichnet ist ihr natürliches Verlangen ihr Seelenwissen wie auch ihre Fähigkeiten zu finden um es auf spielerische Art und Weise zu leben.

Schon Jesus sagte: "Ihr müsst werden wie die Kinder. "
Was nichts anderes bedeutet wie offen frei und vorurteilslos zu sein.
Dass das gerade mit einem riesigen Inkarnationsgepäck nicht immer einfach sein wird erfährt im Laufe seines Lebens jeder.
Aber mit der selben Verbissenheit mit der wir auch nach dem wahren Sinn und Dasein suchen, könnten wir uns auch auf die Suche nach neuen Verhaltensmustern machen.

In diesem Punkt können wir uns die Kinder der neuen Zeit als Vorbild nehmen. Sie leben ihr Leben, und versuchen es trotz aller Herausforderungen fröhlich und lachend zu genießen. Was ihnen auch meist gelingt.
 
ASHOKA

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38268
Aw: Ich möchte hier gerne einmal was los werden!
(07.03.2013 13:22)  
 


danke das du bist {#zweiherzen}
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38269
Aw: Ich möchte hier gerne einmal was los werden!
(07.03.2013 15:26)  
 


schade das du wieder da bist. shoki.
du wolltest doch nie wieder kommen. ^^
 
[den konnt ich mir einfach nicht verkneifen bei der genialen vorlage.]
 
 
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38270
Aw: Ich möchte hier gerne einmal was los werden!
(08.03.2013 03:18)  
 



Oka schrieb:
 
Ich möchte gerne das Stichwort alte Seele und deren Drang des Auslebens ihrer natürlichen eigenen spirituellen Fähigkeiten und Macht aufgreifen.

Es ist in der Tat so, dass gerade alte Seelen allein auf Grund ihrer unzähligen Inkarnationserfahrungen einen Seelenplan unter erschwerten Bedingungen erstellen. Aber nicht nur das. Alte Seelen verfügen auch in jeder Inkarnation über die selben Fähigkeiten und Talente die sie auch ausleben wollen und müssen, damit sich die Qualität im Umgang mit der Macht die damit einhergeht steigert. Es geht also nicht darum diese Macht nach außen zur Schau zu tragen, sondern sie durch neue Lernerfahrungen immer nutzbringender und zum Wohle aller einzusetzen.
ist das deine persönliche ansicht ?

Für den Menschen selbst bedeutet das nichts anderes wie, er weiß zwar um seine Fähigkeiten mit denen er geboren wurde, hat aber durch all die Inkarnationsprogrammierungen gleichzeitig das Problem mit den Themen zwischen Macht und Machtmissbrauch aber auch Ohnmacht zu kämpfen.         wer sagt das, woher kommt deine behauptung?
 
 
 
 
Hinzu kommt, dass sehr viele auf Grund der erschwerten Lebensbedingungen, schon in der Kindheit ihre Fähigkeiten aus Selbstschutz zu verleugnen begonnen haben, und diese wieder zurück zu gewinnen, sich noch um ein vielfaches schwieriger gestaltet.
persönliche ansicht deinerseits?
Nicht selten allein dadurch ergibt sich eine gewisse Verbissenheit mit der der Mensch beginnt seine Fähigkeiten zu leben, und sie oft verteidigt als würde sein Leben davon abhängen.
wenn das bei dir so ist, warum schreibst du nicht einfach von dir selbst, sondern verallgemeinerst das?

Das ist auch der Grund wieso ich junge Menschen so sehr liebe. Ihre meist sehr jungen Seelen besitzen zwar wie auch alte Seelen ihre ganz spezifischen Fähigkeiten.
woher kommt diese these? von dir?
Allerdings werden gerade die Kinder der jüngsten Zeit ohne Karma geboren.
das halte ich für quatsch. jede seele, die auf dem planeten erde inkarniert,
hat ihre gründe dafür. ohne karma wird die seele nicht wiedergeboren.

 
Also auch ohne Erfahrungswerte im positiven wie im negativen Sinne.
Was diese Kinder/Jugendlichen auszeichnet ist ihr natürliches Verlangen ihr Seelenwissen wie auch ihre Fähigkeiten zu finden um es auf spielerische Art und Weise zu leben.

Schon Jesus sagte: "Ihr müsst werden wie die Kinder. "
Was nichts anderes bedeutet wie offen frei und vorurteilslos zu sein.
Dass das gerade mit einem riesigen Inkarnationsgepäck nicht immer einfach sein wird erfährt im Laufe seines Lebens jeder.

Aber mit der selben Verbissenheit mit der wir auch nach dem wahren Sinn und Dasein suchen, könnten wir uns auch auf die Suche nach neuen Verhaltensmustern machen.
wer ist wir? wer ist verbissen?
warum kannst du nicht einfach mal "ich" sagen, sondern verallgemeinerst deine thesen?

In diesem Punkt können wir uns die Kinder der neuen Zeit als Vorbild nehmen. Sie leben ihr Leben, und versuchen es trotz aller Herausforderungen fröhlich und lachend zu genießen. Was ihnen auch meist gelingt.
 
 
 
 
dann mach das doch einfach....ohne verbissenheit und verallgemeinerungen.
ASHOKA

liebe ashoka,

ich halte es für wenig hilfreich, eigene erfahrungen und erkenntnisse zu verallgemeinern.
warum schreibst du nicht von dir selbst? dein persönlicher standpunkt und deine einstellung müssen nicht allgemeingültig sein.
meine wahrheit muss nicht deckungsgleich mit der wahreit anderer sein.
deine perspektive ist nicht deckungsgleich mit meiner.....
genau deshalb weise ich darauf hin.
diese verallgemeinerungen nutzen wem? und warum hältst du daran so verbissen fest?
 
namasté
mondi

 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38271
Aw: Ich möchte hier gerne einmal was los werden!
(08.03.2013 09:35)  
 


hallo mondzauberin,
 
eine sehr guter anstoß, den du hier gibst, der mich veranlasste, dass eine oder andere zu hinterfragen, hellsichtig zu schauen oder auch zu messen.
 
der begriff karma hat viele gesichter und eine karmaform, kann ich so aus meiner sicht sehr gerne annehmen. es ist die form des karmas, die besteht, dass sich seelen zu themen absprechen, aus anderen inkarnationen, noch nicht erledigt oder weiterführend, weil es eben ihr spiel ist.
 
alles andere würde ich aus meiner sicht als aufgabe bezeichnen, was ich im rücksack in dieser inkarnation mitgebracht habe, um mich daran zu reiben, mich zu finden, auch erlösen.
es ist eben ein individuelles spiel.
 
es ist also völlig egal, wie wir das bezeichnen wollen, aber die behauptung, dass nun  seelen ohne karma hier inkarnieren, ist schlichtweg eine falsche behauptung.
 
was man immer wieder hört, sind die sogenannten indigoseelen oder auch kristallkinder.
 
in der tat ist es so, dass diese beiden seelenformen, die aufgabe haben, bewusst spirituell zu leben, zu erkennen und weiter zu geben.
 
in dem sinne, heilend, beratend oder auch impulsgebend, mehr aktiv sind, schneller den durchblick haben, ihren eigenen rucksack zu lehren und ihr ding hier zu machen.
 
nur, ich selbst stoße mich an diese beiden bezeichnungen. seelen sind eben seelen und die beiden genannten formen des ausdrucks, gehören einfach schlichtweg zur gattung der alten bis uralten seelen.
 
die "kristallkinder" unterscheiden sich von den "indigos" nun auch in der form, dass diese sich ihrem inneren wissen mehr bewusst sind, dies  sich bewusst machen und nach außen tragen.
sie sind also mehr der vermittler, als der heiler, berater oder impulsgeber der indigos.
die indigos habe die inkarnation so gewählt, dass sie wesentlich mehr kraft und macht haben, vor allem macht. in den bereichen der energiearbeit ist dies eben auch notwendig.
 
dies mal als wissen, aus mir selbst, der ich bin: eine uralte seele, die wissen abrufen kann.
 
Lichtbote
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38272
Aw: Ich möchte hier gerne einmal was los werden!
(08.03.2013 14:47)  
 


lieber lichtbote,
 
dankeschön für deine eräuterungen.
ich stimme dir in allen punkten zu.
 
ich selbst bin indigo......mein sohn ist ein frühes kristallkind.
diese bezeichnungen dienen lediglich dem intellekt.
 
derzeit werden sogenannte diamant-kinder geboren,
von denen viele die gaben schon mitbringen.
 
die bewusstwerdung der gaben, das sogenannte erwachen ist etwas anderes
und hat mit der einteilung indigo-, regenbogen-, kristall- und diamant-kinder
wenig zu tun.
das geschieht dann, wenn man gelernt hat, die gaben sinnvoll einzusetzen.
 
manche bekommen auch zugang zur akasha-chronik, den chroniken der wahrheit.
"hellwissen" heisst für mich, diesen zugang zu haben,
anfangs unbewusst , dann bewusster.
ist das schon eine art erleuchtung oder eine vorstufe dazu?
 
dass es sich dabei meist um sogenannte alte seelen handelt, lässt darauf schliessen, dass diese seelen einen grossen teil ihrer karmischen aufgaben schon hinter sich haben und ihr wissen auch "gelebtes wissen" ist, von herz und hirn.
 
die seele ist ja in allen dimensionen existent. das ist auch logisch, da ab der fünften dimension der terminus "zeit" nicht mehr existiert. 
für mich war es auch richtungsweisend, die verbindung zur quelle zu spüren.
diese verbindung ist auch immer existent, wird jedoch bei manchen oder manchmal vom verstand blockiert.
der "göttliche funken" wird zum heilenden licht.
der blick nach innen in liebe heilt und bringt neue erkenntnisse.
{#zweiherzen}
namasté
mondi
 
 
 
 
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück12345678Weiter>Ende>>