eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
Lust und Frust durch Manipulation! (1 Leser) (1) Gast


<<Anfang<Zurück123456Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 212  
THEMA: Lust und Frust durch Manipulation!
#38079
Aw: Lust und Frust durch Manipulation!
(28.01.2013 16:04)  
 


ihr lieben,
 
nun mike hat das, was ich meine, anders formuliert:
 
die wahrheit hat viele facetten. von jedem standpunkt aus gesehen sieht man nur eine facette. wenn man mehr von der wahrheit sehen will, muss man sich schon bemühen, vom eigenen standpunkt herunterzukommen und sich die sache von einem ganz anderen blickwinkel zu betrachten. das ist eine freiwillige sache und dient der bewusstseinserweiterung.
 
genau aus diesem grund versuche ich möglichst wenig zu verallgemeinern....wahrscheinlich hätte ich besser schreiben sollen, dass ich mich von dem "wir" von oka distanziere,
weil ich eben diese verallgemeinerung schon als manipulationsversuch ansehe.
wenn ich schreibe: ich meine...ich glaube....oder m.e.(meines erachtens) wird deutlich,
dass es sich um meine(n) standpunkt(e) handelt.
während ich oka's text las kam mir auch in den sinn, dass es eben verschiedene perspektiven gibt und es für mich die absolute wahrheit nicht gibt, gerade weil jeder seine eigene wahrheit sieht oder sehen will.
auch im spirituellen bereich plädiere ich für toleranz:
was für den einen richtig ist, braucht keinesfalls für andere so zu sein.
im spirituellen gibt es für mich auch kein mehr oder weniger entwickelt,
da jeder seinen eigenen spirituellen weg beschreitet
ich mache mir weniger gedanken über manipulation(en),
sondern spüre nach, ob sich etwas für mich stimmig anfühlt oder nicht.
innere harmonie und gelassenheit hat nahezu immer auch äussere harmonie zur folge.
 
namasté
mondi





 
 
 
 
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38082
Aw: Lust und Frust durch Manipulation!
(30.01.2013 17:55)  
 


Liebe Mondin,
bei meinem Ursprungsthema handelt es sich in keinster Weise um einem eigenen Standpunkt sondern um ein Faktum, welches nicht nur aus dem langjährigen eigenen Studium, sondern dem aller die sich mit dieser Materie beschäftigen resultiert.

Du schreibst dass es die absolute Wahrheit nicht gibt. Das kann ich so sehr gut stehen lassen. Es geht beim Thema Manipulation jedoch nicht um die Suche und Unterschied zwischen Wahrheit oder Lüge, sondern um die Hintergründe der Manipulationen in, und für sich selbst erkennen zu lernen.

Jede Art von Manipulation führt in eine Co-Abhängigkeit, sei es zu anderen Personen, Gruppen, Polit- Wirtschafts- oder Finanzsystem. In einer Manipulation wird dem Gegenüber suggeriert, dass etwas Bestimmtes von größter Wichtigkeit ist um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Beim Thema Baby beginnend. Das Baby manipuliert das Umfeld in dem es unbewusst suggeriert, dass es nur dann das liebe Baby ist auf das die Eltern schon so lange gewartet haben, wenn es satt ist, in den Arm genommen wird und man sich mit ihm beschäftigt. Tun die Eltern das nicht freiwillig, beginnt das Baby auf natürliche Weise an zu quängeln und sich auf die eine oder andere Art bemerkbar zu machen. Hierbei handelt es sich im Grunde zwar nur um das Stillen natürlicher Bedürfnisse, aber es ist dennoch eine Form von Manipulation.
Wächst das Baby heran und beginnt immer bewusster zu werden, dreht sich der Spieß um und dem Kind wird gesagt, damit die Eltern, oder wer auch immer seine Ziel erreicht; wenn du dies oder jenes nicht machst liebe, oder mag ich dich nicht mehr. Dies ist schon eine weit deutlichere Manipulation in eine Richtung, in der uns schon als kleiner Mensch bewusst gemacht wird, dass wir uns so oder so zu verhalten haben damit wir in unserem Umfeld auf Akzeptanz stoßen.

In der Schule haben wir uns ruhig zu verhalten, und uns dem Schulsystem unter zu ordnen. Dabei ist es unwichtig welche natürlichen Talente ein Kind bereits mitbringt oder auch nicht, es hat den gesamten Lehrstoff zu konsumieren, auswendig zu lernen und einen guten Notendurchschnitt zu erzielen um dem elitären Denken und Anforderungen der Eltern und Gesellschaft möglichst gerecht zu werden. Bei diesem Beispiel geht es nicht darum, eine gute Allgemeinbildung als Überflüssig einzustufen, sondern um die Manipulation die sich dahinter verbirgt zu verdeutlichen.
Die Eltern honorieren gute Schulnoten und sehr viele profilieren sich über die schulischen Leistungen ihres Kindes, und nicht über die eigene Intelligenz.

Das Gesellschafts- Wirtschafts- Polit- und Banksystem suggeriert uns, dass wir je nach deren aktuellen Zielrichtung entweder nur über einen erlernten Beruf oder über ein Studium zu fähigen Bürgern werden, deren Zukunftsexistenz von einem bestimmten Verhalten abhängig ist.
Zusätzlich schließen wir aber noch die absurdesten Versicherungen ab, die wir zwar so gut wie nie in Anspruch nehmen, sondern nur garantiert, dass wir unsere Scheinwelt von absolutem Sicherheitsgefühl aufrecht erhalten können.

Ab einem gewissen Alter wird uns suggeriert, dass wir eine/n Partner/in brauchen, weil wir ohne, den Fortbestand unserer Pensionsansprüche nicht aufrecht erhalten. Es ist unwichtig wie lange wir mit dem Partner/in zusammen sind, hauptsache wir vermehren uns und beweisen pflichtbewusste Bürger eines Systems zu sein.
Wir machen uns also auf die Suche nach einer Partnerschaft, von der wir überzeugt sind, alle Erwartungen erfüllt zu bekommen die wir selbst nicht in der Lage sind zu decken. Um dieses Ziel zu erreichen, sind wir äußerst kreativ. Wir studieren (unbewusst) die Vorlieben und Abneigungen unseres Gegenüber´s, um sie postwendend für oder gegen ihn/ sie zu nutzen. Wichtig ist zu erreichen, dass sich alle Kriterien erfüllen, die den eigenen aber auch gesellschaftlichen Ansprüchen gerecht werden.
 
Verlieren wir einen Job, wird uns ein 1€ Job aufgebrummt, der zwar weder das existentielle oder soziale Dasein sichert, sondern lediglich der Rendite eines Systems dient. Erreichen wir das Pensionsalter, können wir mit etwas Glück zusätzlich zum gesetzlichen Pensionsanspruch auf eine Zusatzpension zurückgreifen, die wir ja wohlweislich schon vor Jahren bei einer Bank oder Versicherung abgeschlossen haben, die mit unseren Geldern ein Vermögen erwirtschaften konnten.
Allein darin liegt ja schon blanke Perversion. Wir tragen unser Geld auf eine der hypermodernsten Banken, die mit unseren hart erarbeiteten Geldern vollklimatisierte Arbeitsstellen mit Marmorböden schaffen. Dass wir als Bankkunden uns nicht mal mehr das Dach über unserem Kopf leisten können spielt hierbei keine Rolle, im Gegenteil. Wir rühmen uns damit dass wir unser Geld auf die Bank Nr.1 in unserer Stadt / Dorf tragen.
Da begegnen wir schon wieder einer der erfolgreichsten Manipulationen. Es wird uns von klein an suggeriert, dass wir ein Bankkonto brauchen, damit wir uns eines Tages einmal all den Luxus leisten können den wir im Grunde gar nicht brauchen, sondern lediglich unseren Gesellschaftsstatus auf materieller Ebene bestätigt.
 
Bei dem ganzen Spiel geht es nie darum ein bereits wirklich glückliches und erfülltes Leben zu führen, sondern immer um die Mittel und Wege wie wir die Befriedigung unserer Wünsche und Sehnsüchte die uns dieses Glück bescheren soll erreichen.
Wer bei dem Ganzen sehr erfolgreichen Spiel behauptet er sei davon nicht betroffen, läuft entweder mit Scheuklappen durch sein Leben, oder ist den Fakten gegenüber derart ignorant, dass er bereits selbst schon zur personifizierten Manipulation geworden ist.
 

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38084
Aw: Lust und Frust durch Manipulation!
(31.01.2013 04:04)  
 


ach oka,
 
du spielst und beschreibst das karma-spiel.....im aussen.
isses denn sooo schwer für dich zu sagen/schreiben, das du das für dich erkannt hast?
manipulation und machtspiele sind bestandteile des dreidimensionalen holodecks.
 
namasté
mondi
 
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38085
Aw: Lust und Frust durch Manipulation!
(31.01.2013 13:33)  
 


Manipulationen liebe Montin gibt es bis hinauf in die obere 4. Dimension und hat zum Glück nichts mit Karma, dafür aber mit dem Egotrip der Menschen zu tun. Wäre es eine Karmageschichte wäre jeder mit jedem karmisch verbunden und wir müssten uns darum bemühen unser Karma mit unserem Nachbarn, dem Bäcker, dem Präsidenten von China, dem Casinobesitzer in Amerika und dem Bettler in Indien aufzulösen.
Dank der Energieanhebung auf der Erde sind wir Menschen auch schon lange nicht mehr dazu gezwungen in der linearen 3 D Welt stecken zu bleiben. Wers dennoch tut hat den damit verbundenen möglichen eigenen Evolutionsschritt wohl verschlafen, und wird sich auch weiterhin weder um ein Karma noch um sein eigens manipulatives Verhalten kümmern.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38086
Aw: Lust und Frust durch Manipulation!
(31.01.2013 15:18)  
 


der lehrer lehrt.
der meister ehrt.
 
namasté
mondi
 
 
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#38087
Aw: Lust und Frust durch Manipulation!
(31.01.2013 19:49)  
 


Auch wenn ich eigentlich nichts mehr zu diesem Thema schreiben wollte, das muss jetzt sein:
 
Alles beruht tatsächlich auf unserer eigenen Verblendung. Wir könnten die Gesellschaft, die Regierung, die Polizei dafür verantwortlich machen; wir könnten sagen, dass die schlechten Zeiten, die Völlerei, die Autobahnen, unser eigenes Auto, unsere Kleidung daran schuld sind. Wir könnten versuchen, die Verantwortung auf alles nur Vorstellbare abzuwälzen. Aber es sind wir selbst, die wir nicht fähig sind, die Zügel aus der Hand zu geben und uns als ausreichend warmherzig und mitfühlend zu erweisen.

Wir selbst sind das Problem.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück123456Weiter>Ende>>