eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
männliche Spiritualität (1 Leser) (1) Gast


<<Anfang<Zurück123456Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 152  
THEMA: männliche Spiritualität
#40202
Aw: männliche Spiritualität
(05.07.2013 12:16)  
 


Hallo - Mondi, da du dich ja permanent aufgerufen fühlst mitzudiskutieren:
wie würdest du deinen "inneren Mann" beschreiben und was hindert dich deine weiblichen Wurzeln zu leben?
 
lg
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40203
Aw: männliche Spiritualität
(05.07.2013 12:57)  
 


hallo zusammen
 
ein spannendes thema .. was auch ich immer wieder erfahre und auch im augenblick durchlebe ... die suche und die annahme meiner weiblichen seite und meiner wurzeln
 
es begegnen mir zur zeit  männer die interesse an mir zeigen und natürlich auch ein spiegel meiner sind (dessen bin ich mir bewusst) ... die ihre männliche seite dominant leben
 
aber genau das will ich nicht mehr ... und ich merke das es in mir anfängt zu kämpfen das spiel mt dem feuer wach gerüttelt wird ...
 
ein mann der seine weibliche seite lebt ... achtet auch meine weiblichkeit und schützt sie auch ... wie man so schön sagt "trägt sie auf händen" ... und genau so ist es mit der männlichen seite ... ich schätze sie im mann und liebe sie
 
jetzt erst verstehe ich wie es ist WIRKLICH auf seine weiblichkeit zu hören ohne den (sorry) esoquatsch ... den ich genau so gelebt habe ... bisher {#lach2}
 
 
schönen tag noch liebe grüsse anoriel
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40206
Aw: männliche Spiritualität
(05.07.2013 15:00)  
 


Könnt ihr bitte diese "weibliche Seite" im Mann mal näher konkretisieren?
Oder besser, auch die Frage an dich:
wie würdest du deine "männliche Seite" beschreiben?
und bitte - ich kenne Jung, ebenso das Konzept von Anima und Animus und das der Individuation. Bitte einfach mal eure Beschreibung. 
 
Letzte Änderung: 05.07.2013 15:04 von .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40207
Aw: männliche Spiritualität
(05.07.2013 16:52)  
 


Hallo Mimir,
ich kenne verschiedene Typen auch in mir. Der Krieger, der Wanderer, der wilde Mann, der Weise.
Der Krieger äußerste sich für mich, dass ich das durchgefochten habe, was ich für wichtig und richtig hielt. Der Wanderer war von Kind an mein Begleiter, ich wollte die Welt begreifen, ergreifen, war viel in der Welt unterwegs um andere Kulturen kennen zu lernen. Meine Mutter sagt heute noch eine Trebegängerin. Ich war nirgends zu halten. Der wilde Mann, erinnert mich an Zeiten des Zorns, wo nicht gut Kirschen mit mir zu essen war. Der Weise ich schaue auf ein bewegtes Leben zurück habe mich an vielen Gegensätzen aufgerieben und tue es zum Teil immer noch.
Es wäre interessannt gewesen, mehr von männlicher spirituellen Seite zu hören. Männer haben es nicht so leicht wie wir Frauen uns dieser Seite zu nähern, denke ich. Spirituelle Gaben verstecken sich meistens hinter Musik und Malerei. Sonst kann ich nichts über männliche Spiritualität sagen, da ich kein Mann bin, sondern eine Frau. Ich denke, dass beide Seiten im Gleichgewicht sein sollten um an die eigene spirituelle Seite ran zu kommen. Aber ob das so ist weiß ich nicht. Bei mir war es so. Heißt nicht dass das auch bei anderen so ist. 
LG Ute
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40208
Aw: männliche Spiritualität
(05.07.2013 17:40)  
 



Ute777 schrieb:
Es wäre interessannt gewesen, mehr von männlicher spirituellen Seite zu hören. Männer haben es nicht so leicht wie wir Frauen uns dieser Seite zu nähern, denke ich. Spirituelle Gaben verstecken sich meistens hinter Musik und Malerei. Sonst kann ich nichts über männliche Spiritualität sagen, da ich kein Mann bin, sondern eine Frau. Ich denke, dass beide Seiten im Gleichgewicht sein sollten um an die eigene spirituelle Seite ran zu kommen. Aber ob das so ist weiß ich nicht. Bei mir war es so. Heißt nicht dass das auch bei anderen so ist. 
LG Ute

Du kopierst einfach die von mir vorgebrachten Archetypen - und meinst nun tatsächlich, das wären dann Aspekte deiner Spritualität?
Ich kenne Frauen die ihre Wildheit und ihre Weisheit ausleben, oder andere innere Archetypen - aber die entsprachen dann ihrer weiblichen Art. Wunderschön - aber eben nicht männlich.
 
Anstatt dem Motto "ich auch - und wir sind alle Gleich" zu folgen, wie wäre es denn mit einer wirklichen Darstellung dieser männlichen Seite?
 
Kann die wirklich niemand beschreiben?
 
Ich habe ein Video zum Initiationsritus des Kriegers eingestellt und habe Spott und Ablehnung geerntet. Meine Erfahrung zu diesem Ritus (den ich auch schon geleitet habe) ist, dass Frauen hier eine innere Ablehnung verspüren und statt dessen einen der weiblichen Initiationsriten folgen. Ist auch nachvollziehbar
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#40209
Aw: männliche Spiritualität
(05.07.2013 18:03)  
 


"Anstatt dem Motto "ich auch - und wir sind alle Gleich" zu folgen, wie wäre es denn mit einer wirklichen Darstellung dieser männlichen Seite? Kann die wirklich niemand beschreiben?"
Gegenfrage an mimir - wie würdest du sie denn beschreiben?
 
In deinem Video habe ich mich durchaus wiedergefunden - als naturreligiöser Mensch nicht als Mann oder Frau. Nun habe ich einen solchen *Initiationsritus* wie du es nennst - damals auch aus anderen Gründen gemacht/erlebt als im Video vermittet wurde, eine besondere Betonung unseres Geschlechts und damit angedichteten/ vermeidlichen Eigenschaften hatten wir damals für unnötig gehalten uns war es wichtiger im Wald wir selbst zu sein bzw. nach einigen Jahren völliger Überzivilisierung überhaupt erst einmal wieder zu werden. Ob der Weg dorthin dann männlich oder weiblich war, war uns persönlich völlig wumpe.
Grüße von
fauni

 
Letzte Änderung: 05.07.2013 18:06 von .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück123456Weiter>Ende>>