eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
Wie unterscheidet ihr falsch und richtig? (1 Leser) (1) Gast


<<Anfang<Zurück12345Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 194  
THEMA: Wie unterscheidet ihr falsch und richtig?
#41977
Aw: Wie unterscheidet ihr falsch und richtig?
(09.03.2014 19:26)  
 


Liebe Mondzauberin,
 
ich wünsche Dir dass alles gut klappt. Meistens wenn beide Ihre Wahrheit in Dingen erkennen, kann man sich gut austauschen und eine gemeinsame Nenner finden.
Was ich bemerkt habe, dass es immer gut klappt. Ich versuch den anderen seine Sichtweise wieder zugeben, damit zeigt sich als Zuhörer, dem das Thema wirklich wichtig ist und damit auch der Person.
Dann baue ich meine Sichtweise mit bildlichen Beispielen auf seine auf, so ist es als würde man sich verstehen obwohl man vielleicht komplett über den Gegenteil überzeugt ist.
Und was für mich bei dieser Art von Umgang mit Frage richtig oder falsch innerhalb eine Konfliktes am meisten am Herzen liegt, wo ich die Sichtweise des anderen für den Person wiederhole und meine mit bildliche Beispiele darauf aufbaue, kann ich mich selbst erneut bewerten und die Richtigkeit meine Sichtweise erneut prüfen.
Es passiert immer wieder egal wie bewusst ich bin, dass bei bestimmten Dingen mich noch immer festklebe, obwohl die schon längst unaktuell sind :-)
Danke dass du deine Vorgehensweise erklärt hast mit den Ebenen, finde ich es als interessante Herangehensweise und auch erscheint sehr effektiv zu sein :-)
 
Herzliche Grüße
 
KleineFreude
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41985
Aw: Wie unterscheidet ihr falsch und richtig?
(10.03.2014 07:41)  
 


ihr lieben,
 
danke kleine freude,
ich steck mittendrin in der lösungsfindung;
doch erst mal musste ich die emotionale ebene ausgleichen.
ärger und groll sind schlechte ratgeber.
doch die sind inzwischen vorbei.
 
nun gehts daran konstruktive lösungsansätze zu finden....also eher der kreative teil.
 
danke für's daumendrücken...{#zweiherzen}
 
euch allen einen guten wochenstart
namasté
mondi
 
 
 
 
 
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#42001
Aw: Wie unterscheidet ihr falsch und richtig?
(10.03.2014 09:14)  
 


Lieber Mondzauberin,
 
es wäre schön zu erfahren, wenn die Lösung gefunden wurde und ob dass die richtige für Alle Parteien soweit war. :-)
Ist immer schön die Erfolge in solchen Dingen zu hören, die andere erleben, weil es zeigt immer wieder hin , alles ist möglich, wenn man das wirklich will :-)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#42020
Aw: Wie unterscheidet ihr falsch und richtig?
(10.03.2014 14:53)  
 


dankeschön kleine freude,
 
es handelt sich um ein familienproblem.....
bekanntlich ist blut dicker als wasser.
 
gerade hierbei ist für mich wichtig, alle ebenen anzugucken,
sowie, deren einfluss auf die anderen ebenen.
interessant dabei ist,
dass eine lösung auf einer ebene,
lösungen auf anderen ebenen anschubst.
 
man könnte es auch so sagen:
wenn herz und hirn sich nicht einig sind,
finde einen weg, der beiden gefällt.
 
es geht nicht darum, liebe zu suchen....
liebe ist immer da,
doch auf jeder ebene
ist sie schwächer oder stärker.
 
ein satz der mich beeindruckt hat:
'hass ist gefrorene liebe'
demnach sind alle gefühle nur die verschiedenen stufen der liebe.
alles was ich anderen antue, tu ich mir selbst an.
 
was meine angelegenheit betrifft,
ich wünsch' mir, das auf allen ebenen
ausgleich stattfindet.
 
na ja, liebe ist überall,
auch im anderen.
sie zu erkennen,
ist auch lebensaufgabe.
 
liebe ist.
namasté
mondi
 
 
 
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#42031
Aw: Wie unterscheidet ihr falsch und richtig?
(12.03.2014 11:07)  
 


ich hab jetzt nicht alles durchgelesen aber ich schreib mal meine sicht von richtig oder falsch...

ich orientiere mich an folgenden Richtlinien
1. tu was du willst, solange niemand dabei zu schaden kommt (sofern du das absehen kannst)
2. wäge ab ob dein wollen genug wichtigkeit für dich besitzt, falls es doch jemanden verletzen sollte
3. falls dein wollen genug wichtigkeit besitzt, dass du nur bedingt oder garkeine rücksicht nehmen kannst auf den/die andere/n dann tu es
4. sei sofern derjenige der verletzt ist, es zulässt für denjenigen da...unterstütze ihn emotional so gut du kannst. sein willen durchzusetzen heißt ja nicht, dass man auf abstand und distance gehen muss und den anderen mit seinem leid allein lässt

ein 5. punkt vielleicht.... aufgeben!!! aufgeben ist so wichtig, doch in unserer gesellschaft ist kontrolle und das endergebnis das entscheidende...doch wenn nichts geht, wenn sich keiner helfen lassen möchte und du es oft genug versucht hast, gib um deinet willen auf! andere nennen es los lassen ich sag aufgeben da es für mich zutreffender ist. wann man das gefühl hat aufgeben zu sollen, das kann jeder ja nur selbst wissen. das aufgeben von kontrolle ist ein segen! kein materialisieren, kein zwangahftes beim universum bestellen, sondern es einfach passieren lassen. es eben aufgeben

deswegen erstmal die frage an dich selbst...ist dir das gewünschte wirklich wirklich wichtig?

liebe miondzauberin...vielleicht wäre es für dich angenehmer wenn du nicht versuchst auf allen ebenen ausgleich zu schaffen, mit seiner aufmerksamkeit an zu vielen orten gleichzeitig sein zu wollen zerstreut nur (nach meiner erfahrung) und hat oft nur den gegenteiligen effekt. die situation zu erleben wie sie ist, denn da ist die schnittmenge von gedanken gefühlen und körper...egal um was es sich handelt...vielleicht helfen dir diese 4 (gar 5) punkte die oben aufgeführt sind

liebe grüße <3
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#42037
Aw: Wie unterscheidet ihr falsch und richtig?
(13.03.2014 02:21)  
 


dankeschön alte halskette....(dein nickname ist ungewöhnlich...für einen jungen mann)
{#emotions}
nun, meine aufmerksamkeit hopst ja nicht von einer ebene zur anderen, sondern die ebenen finden gleichzeitig statt und beeinflussen sich auch.
 
in meinem speziellen fall, geht es an der oberfläche um materielles.
 
auf der gefühlsebene war zu beginn erst mal ärger und stress. das wandelte sich dann in empörung. die ebbte ab, als ich die notwendigen rechtlichen informationen hatte.
dann wurde ich ruhiger und gelassener, konnte das thema auch loslassen.
 
mein verstand kennt nun den logischen weg....lösungsweg A und alternativ lösungsweg B.
Bei A ist die herzensebene berücksichtigt...bei B nicht.
also versuche ich erst mal A....falls das gar nicht geht B.
 
die energetische ebene spielt auch eine rolle: anfangs entzog das problem mir energie.
nachdem ich gedanklich loslassen konnte, wurde mir bewusst, dass ich es zulasse, dass das problem mir energie wegnahm.
das veränderte meine innere einstellung und ich gab dem problem keine energie mehr,
sondern liess es ruhen.
ganz unerwartet konnte ich mit der person sprechen und weg A scheint zu funktionieren!
 
du erwähnst unter 5.aufgeben....ja das ist eine möglichkeit, um loszulassen.
es kann jedoch auch nur ein kurzzeitiges aufgeben sein.
 
in meinem speziellen fall, hängen die ebenen viel enger zusammen:
hinter dem materiellen dings,ist eben ein familiendings verborgen, das ich alleine nicht lösen kann.
aber ich kann alles mal mit abstand betrachten und aus der perspektive der anderen person.

tja und dabei begegnet mir dann auch der spirituelle sinn des problems,
vielleicht sogar ein noch besserer lösungsweg.
 
lohnt sich der ganze aufwand? ja...ich lerne dazu
und ich kann meiner intuition dann vertrauen, wenn ich gelassen bin.
es geht mir auch darum, dass ich den für mich richtigen weg finde,
eben den ausgleich an liebe und selbstliebe, achtung und selbstachtung, herz und hirn.
 
namasté
mondi
 
 
 
 
 
 
 
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück12345Weiter>Ende>>