eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
Aw: Bibel Ja/Nein ? (1 Leser) (1) Gast



 
Zum Ende gehen Beliebt: 260  
THEMA: Aw: Bibel Ja/Nein ?
#41810
Bibel Ja/Nein ?
(27.01.2014 08:50)  
 


Hi leute,
 
wollte mal eure Meinung über die Bibel hören.
Da ich leider nicht ganz an den Inhalt glaube oder seine Reinheit. (Manipulation durch Menschen)
 
Aber eins sollte klar sein, ich will hier keinen Streit anfangen oder jemanden Verurteilen nur weil er an die Bibel glaubt oder nicht. Finde es auch nicht fair jemanden als Schwindler usw. anzusehen, nur weil er an Gott glaubt, so wie es in der Bibel steht.
 
Wie gesagt, ich denke das die  Bibel verfälscht wurde. Aber trotzdem kann Sie ein hilfreiches Buch sein und hat somit Ihren Zweck als Buch gedient :)
 
 
Bitte nicht falsch verstehen....
 
Danke
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41811
Aw: Bibel Ja/Nein ?
(28.01.2014 00:41)  
 


hallo tomx,
 
die bibel selbst ist ein sammelsurium von einer schöpfungsgeschichte, geboten, geschichtchen und stammbäumen. insbesondere wurden die evangelien "handverlesen", d.h. menschen haben entschieden, was in der bibel drinzustehen hat und was aus dem raster fällt.
 
desweiteren hat es mit dem geschriebenen so seine besonderheit: keine einzige niederschrift ist im original erhalten. es existieren nur noch kopien von kopien. egal wie heilig der quelltext auch sein mag, es können sich geringfügige fehler beim kopieren oder neu verfassen einschleichen.
 
sprache ist ständig im wandel, die formulierungen ändern sich, wortbedeutungen gehen verloren oder müssen gar neu interpretiert werden.
 
ob jesus und seine jünger selbst die schule besucht und lesen und schreiben gelernt haben, ist eher fraglich, weil nichts davon in der bibel steht. auch die jugendjahre von jesus hat man komplett unter den teppich gekehrt, darüber ist nichts berichtet.
 
vielmehr ist es so, dass alles mündlich von einer generation zur nächsten weitergegeben wurde.
was da ein fehlerpotential drinsteckt, kennt man ja von der "flüsterpost".
 
ob das, was in der bibel drinsteht, die alleinige wahrheit ist, ist glaubenssache, wobei ich den standpunkt vertrete:
 
"glauben heisst nichts wissen,
und streng gläubig heisst nichts wissen wollen"
 
wie immer steckt in der bibel auch ein füncken wahrheit drin. das kann man selbst erkennen, wenn man sich auf die suche danach macht. religion ist einfach an das zu glauben, was andere einem vormachen wollen, spiritualität ist das erkennen der eigenen erfahrungen.
 
beste grüsse
chakra-reader mike
 
Letzte Änderung: 28.01.2014 00:42 von chakrareader.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41812
Aw: Bibel Ja/Nein ?
(28.01.2014 09:03)  
 


Hallo tomx,
 
in einem Punkt stimme ich chakrareader zu :
   
"glauben heisst nichts wissen,
 und streng gläubig heisst nichts wissen wollen"
Für mich besteht  das AT auch aus zusammengefügten Geschichten, die mündlich überliefert sind, also ist es eher Mythologie. Das NT allerdings enthält doch einen durchgehenden roten Faden. Die zentrale Lehre von Jesus : Liebe deinen Nächsten wie dich selbst ( mir gefällt und anstatt wie besser ) ist darin enthalten und die Lehre, dass Gott die Menschen liebt. Das war damals neu und ist auch heute nicht selbstverständlich.
 
Die Lehre von der Wiedergeburt war in den Anfängen des Christentums bei der gnostischen Richtung  enthalten. Die verschiedenen Strömungen wurden unter dem römischen Kaiser Konstantin, der zunächst Religionsfreiheit gewährte und sich schließlich für das Christentum
entschied, vereinheitlicht. Christliche Bischöfe legten auf dem Konzil von Nicäa  325 n.Chr. fest, welche Lehren darin enthalten sein sollten und welche nicht. Da die Lehre von der Wiedergeburt die Selbsterlösung beinhaltet,  passte sie nicht in das Schema einer Staatsreligion, die auch Macht über die Gläubigen ausüben sollte (wollte). Damals wurden vermutlich eine Reihe von verschiedenen Lehren weggelassen, verändert oder ersetzt. In diese Zeit fällt auch die Entscheidung  über die Frage : Ist Jesus Gott oder Mensch ?   (  ("Arianischer Streit "). Jesus selbst äußerte sich zur Gotteskindschaft ( Göttlichkeit ) aller Menschen in der Bibel.
 
Die o.g. zentralen Aussagen der Bibel  sind für mich nach wie vor gültig.
 
Liebe Grüße {#smiley-smile} soul
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41813
Aw: Bibel Ja/Nein ?
(28.01.2014 11:00)  
 


Ja…. Chakrareader hat im Grunde alles gesagt dazu und stimme dem ganz zu.... Die Bibel entstand aus einer langen Kette von Kopien über eine Kopie von einer Kopie von einer Kopie, wobei es zigfach in verschiedenen Sprachen hin und wieder zurück übersetzt wurde, von herrschenden Dogmen umgeschrieben und neu ausgelegt wurde und diese schriftlich niedergeschriebene Kette einer Kopie von einer Kopie von einer Kopie begann ja auch erst, nach einer sehr langen Zeit von mündlichen Überlieferungen wo eine Erzählung weiter erzählt wurde und der nächste wieder weitererzählt und wieder weitererzählt etc. etc. etc. ...
Und jeder weiß, wie es nach fünf Ecken Gerüchtetratschen die Geschichte sich komplett verändern kann zum - der Nachbar hat einen Hund gekauft, und man sah, wie sie ihn beim Apportieren gelobt hat, hin zum - sie hat einen Hund geklaut, der von einem Apotheker geborgt war.
Und der Einzige "Funke" Wahrheit ist - sie hat einen Hund.
 
Und ganz genau so, denke ich ist es auch mit der Bibel geschehen. Sicherlich hat es paar nette und sinnige Phrasen enthalten, die noch paar Funken Kernwahrheit besitzen, aber man bedenke, sie wurde sowohl mündlich als auch schriftlich durchweg von sehr abergläubische, gottesfürchtige und nicht zuletzt auch verängstigte, dogmatisierte, sich an Gott und seiner "Macht" glaubende Menschen übermittelt worden, und diese ganze Energie an Furcht vor der Obrigkeit steckt heute noch in diesen Bibeln drin. Versteckt und kaum wahrnehmbar, für nicht wachbewusste Menschen. Aber immer noch vorhanden, über Jahrtausende mit eingeflossen der "frommen Gottesdiener", von selben Menschen die auf der einen Seite vergewaltigten und mordeten in großem Stil in Streifzüge und alle, die nicht vor der Kirche ihren Haupt senkten als Gotteslästerer und Hexen verbrannten, - und auf der anderen Seite ihre "Sünden" einfach wieder mit Beichte und Buße (wie auch immer diese wohl damals ausgesehen haben), abgetan haben, um erneut zu Morden und "im Namen Gottes" jedem das Kreuz aufzwangen, und das Ablegen anderer Glaubensrichtungen.
Genau diese Menschen haben die Bibel "weiter überliefert" ......
Von daher halte ich persönlich nichts von diesem Buch, schon allein energetisch betrachtet - fasse ich das nicht an und ich werde den Teufel tun, das noch mal zu lesen ;)

Liebe Grüße
Aquajade
 
 
 
Letzte Änderung: 28.01.2014 11:01 von Aquajade.
 
„Interessiere Dich für Dein Leben! Denn Du bist der einzige, der etwas daraus machen kann!“
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41814
Aw: Bibel Ja/Nein ?
(28.01.2014 17:22)  
 


Liebe Aqua,
 
ich bin Deiner Meinung, was die Überlieferung der christlichen Lehre anbelangt. Das Problem ist nur : Fast alle Anhänger und "Weitergeber" einer Religion handeln so oder haben es getan. Siehe Myanmar, wo Buddhisten Mitte Januar 2014 ein Massaker an Muslimen verübten.
 
M.E. kommt es darauf an zwischen den spirituellen Lehrern und den Mitgliedern bzw. den führenden Vertretern einer Religion oder spirituellen Richtung zu unterscheiden. Für mich ist 
nicht wichtig, ob und welcher Religion jemand angehört sondern, was Menschen tun , und dabei nicht zu vergessen, dass man selber auch  ein "menschlicher" Mensch ist, der Fehler macht. Und da ist es immer am besten, man fängt bei sich an.
 
Ich halte es mit Lessing: " Nathan der Weise" . Auf Toleranz, echte- nicht Gleichgültigkeit-
und auf humanes Verhalten kommt es an ( auch wenn der arme Lessing im Deutschunterricht überstrapaziert wurde! ).
 
Atheisten handeln ebenso liebevoll/ nicht liebevoll wie Religionsgläubige oder spirituell Orientierte. Hört man auf seine Intuition und sein Herz, reicht das, meine ich und glaube, dass Du das auch so siehst, oder?
 
Liebe Grüße soul {#smiley-smile}
 
Letzte Änderung: 28.01.2014 17:25 von .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41815
Aw: Bibel Ja/Nein ?
(28.01.2014 19:53)  
 


Religion mit Glaube zu verwechseln muss bei Christen und Islamisten in Deutschland aber ein Trend sein, geht nicht anders. Ein gläubiger Mensch weiß um die Freiheit, ein religiöser Fanatiker lässt sich kontrollieren und Dinge vorschreiben. Aber Religiöse gibt es fast wie Sand am Meer. Lesen aus Heiligen Büchern, gehen in Gotteshäuser - Beten. Atheisten verwechseln das auch und wollen nicht an Gott glauben, weil sie nichts mit Kirche zu tun haben wollen oder nur glauben was sie sehen.
 
Für mich gibt es zwischen Bibel und Koran nur geringen Unterschied. Es ist ein Doppelpack. Diese Bücher wurden von Menschen geschrieben und in der Zeit bewusst umgeändert, damit die Bücher sozusagen die Wahrheit wiedergeben können. Die Schreiber wussten bis Heute genau, was zu machen ist. Darum kann man sich gut dran klammern. Die Bücher haben mehr Einfluss, als es manche glauben. Vor zirka 35o Jahren wurden die 1o Gebote wieder verändert. Wieder durch die Gleichen.
Gott ist ein Rang, keine Wesenheit, die mit einem Heiligen Buch zu tun hat. Mit Gott ist jeder gemeint, der vergöttert wird. Gott, Allah, gar Morgenstern oder ein nahestehender Mensch? Man kann aus solchen Zeilen schon was lernen. Alerdings ist es leichter, für das eigene Versagen einer höheren Macht die Schuld zu geben ...
 
 
 
Glauben heißt, nichts Wissen. Wissen heißt, den Glauben verloren zu haben -
 
Ich habe vor diesen "Heiligen Büchern" nur achtung, weil es Menschen gibt, die sich dran halten.
 
Bibel für mich nein - ich beforzuge eine freie Denkweise
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen