eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
heksangodi (1 Leser) (1) Gast


<<Anfang<Zurück1234Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 342  
THEMA: heksangodi
#39196
heksangodi
(29.05.2013 07:18)  
 


hallo ihr lieben,
 
ich habe ein buch geschrieben und möchte es euch präsentieren: „heksangodi“.
dieses ungewöhnliche buch richtet sich an leser, die sich für das pendeln im rahmen von persönlichkeitsentwicklung interessieren.
dabei ist es unerheblich, ob der leser bereits das pendeln beherrscht oder auch nicht. alle grundlagen zum pendeln werden ausführlich dargelegt. die grundlagen zur arbeit mit dem pendel gehen über die klassische ja/nein – abfrage hinaus. im buch wird eine methode vorgestellt, die es erlaubt, verschiedene niveauabstufungen entweder eines merkmals oder zwischen zwei sich ausschliessenden merkmalen zu ermitteln. dabei wird auch intensiv auf verschiedene barrieren bei der abfragearbeit eingegangen.
der wesentliche kern des buches beschäftigt sich mit den rotationsenergien der chakren. jedem chakra werden entsprechende persönlichkeitsmerkmale zugeordnet, die beim leser selbst oder anderen personen ausgependelt werden können. dadurch ergibt sich ein charakteristisches persönlichkeitsprofil der ausgelesenen person, die rückschlüsse auf stärken und schwächen zulassen. das buch beschreibt darüber hinaus eine vorgehensweise, wie eine weiterarbeit an der eigenen persönlichkeit möglich ist. das vorgestellte wissen wird schritt für schritt erklärt. in einem übungsteil kann der leser das gelernte praktisch nachvollziehen.
 
hier der link zu facebook, wo ich das buch auszugsweise veröffentlicht habe:
 
 
 
 
hier der link zu amazon, für diejenigen, die es sich kaufen möchten:
 
 
ISBN-nr: 978399026926 - 8
 
ich freue mich auf nette beiträge, aus denen sich ein reger, niveauvoller  gedankenaustausch ergibt.
 
beste grüsse
chakra-reader mike
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#39198
Aw: heksangodi
(29.05.2013 08:48)  
 


hallösche,
 
ich selbst bin seid 22 jahren auf einem bewussten weg.
 
mich hat dann heilen und beraten interessiert und machte intensive ausbildungen, 2 jahre lang.
 
der rest war/ist talent und ich wurde wirklich gut mit der zeit.
 
ich hatte dann auch eine eigene form des chakrareaden gehabt. die war aber für mich sehr anstrengend und irgendwann, ließ ich das dann bleiben.
 
ich lernte dann hier chakrareader kennen und seine methode, sein buch.
 
mich interessierte das sofort, weil ich durch meine methode wusste, man kommt durch chakrareading an informationen heran, die wichtig werden können.
 
ich bekam das buch heksangodi und machte mich  an das eigenstudium heran.
 
es ist wirklich verblüffend genial, was das buch mit einem macht. der gute nebeneffekt des buches ist die eigene entfaltung, die einfach zu nimmt.
 
somit wird man nicht nur zum chakraraeder, sondern die eigene entfaltung bildet sich weiter aus.
 
für mich ale heiler und berater, ist das wirklich eine sehr tolle ausbildung, die ich da genieße, ich merke, wie schnell man was auspendeln kann, nicht nur seelen, sonderen allgemein, eine wahrheitsfindung statt findet.
 
damit das nicht zu theoretisch hier wird, möchte ich euch ein beispiel geben:
 
ich machte eine fernheilung. ein stirnchakraproblem. ich mass am anfang die energie und das niveau des problems.
 
dann wirkte ich als fernheiler, nur eine minute. ich mass erneut. in nur einer minute, habe ich die energie um 50% anheben können und somit das niveau des problems runter schrauben können.
 
das find ich echt toll, dass ich endlich ein  messmittel habe, wo ich ein resultat meiner heilung ableiten kann.
 
allein von der warte aus gesehen, wird jedem heiler klar, wie wertvoll so ein messinstrument ist, abgeleitet durch das eigenstudium mit dem buch heksangodi.
 
ich bin sehr begeistert und kann dieses werk wirklich nur empfehlen.
 
grüße
 
Lichtbote
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#39201
Aw: heksangodi
(29.05.2013 09:36)  
 


Danke für das Einstellen
Mich intressieren erstmal die Grundlagen zur Sprache
Wenn ich das richtige sehe, baust du auf dem gemeingermanischen Futhork auf?
 
Die Sprache, die da entwickelt wird, ist die gegeben worden, oder gibt aus da auch linguistische Bezüge zu anderen?
 
Auf Seite 153 (Facebook Seite - hab mich extra angemeldet) gibt es Übersetzungen und da  verstehe ich etwas nicht:
Auf der linken Seite ist die Leserichtung von links nach rechts angegeben, auf der rechten Seite die Leserichtung von rechts nach links.
Unter Luce steht links:
luc = Eifer
und rechts
cul = Hintern
aber wenn ich die Angabe der Leserichtung ernstnehmen, dann muss ich cul = luc lesen (von rechts nach links) und dann heisst luc = Hintern und Eifer?
Ebenso auf 152
tis = Not
sit = Quelle - aber auch dieses Wort soll man von rechts nach links lesen, und da kommt dann tis = Not heraus.
es gibt da noch mehere.
 
Was verstehe ich da falsch?
 
Also mich interessieren vor allem erstmal die  Bezüge zu den Runen und dann die Sprache.
Setzt sich die Bedeutung der Worte aus dem Inhalt der Runen zusammen?
 
Bei L = flüssig und S = Sieg lässt sich das vermuten
weniger bei
a = von, weg und e = aus heraus weniger.
Was für einen Bezug gibt es zwischen dem e und dem R, sodas re = Lust und er (nach angegebener Leserichtung auch re) idiot bedeutet?
 
Und welche Beziehung gibt es zu den bekannten Sprachen?
 
Liebe Grüße
 
Letzte Änderung: 29.05.2013 09:39 von .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#39205
Aw: heksangodi
(29.05.2013 10:20)  
 


hallo mimir,
 
der ganze zeichensatz ist auf atlantischen delongs aufgebaut. diese sehen zum grossen teil dem germanischen futhark sehr ähnlich oder sind gar identisch. dennoch gibt es einige zeichen, die gedreht sind oder auf dem kopf stehen. auch gibt es 27 zeichen bei den atlantischen delongs, während das germanische futhark mit 25 auskommt (3 aettir zu 8 zeichen + die allumfassende rune yggdrassil).
mir sind die zeichen aus meinem grafik-design-studium zum grossteil bekannt, deshalb war ich über die verblüffende ähnlichkeit sehr verwundert.
 
zu der sprache: atlansagyty, so heisst die sprache wird von links nach rechts gelesen, aber auch von hinten nach vorne. diese sprache ist sehr komprimiert, denn es stecken sehr viel informationen in einem wort drin.
 
hier nochmal das ganze wort: LUCE
 
von links nach rechts gelesen
lu = ohne, nicht
ce = wolke
luce = licht
luc = eifer
 
von hinten nach vorne:
e = aus, heraus
cul = hintern
ecul = aus dem hintern herauskommen
 
die ganze sprache gibt einige hinweise, der rest ist interpretationsbedürftig:
z.b. wenn licht ist, wird es zeit, aus dem hintern herauszukommen.
 
häufig steht in leserichtung auch ein positiv da, während es entgegengesetzt gelesen ein negativ ergibt, siehe sit = energiequelle und tis = not
welches von beiden jetzt aber das grössere gewicht hat, hängt von den umgebebenden wörtern und silben ab.
 
es gibt bezüge zu anderen sprachen:
z.b. cul = hintern (ital. culo = hintern)
 
ein atlantisches delong hat die bedeutung eines buchstabens, aber erzählt auch eine eigene geschichte, so wie man das bei den runen kennt: a = ansuz = inspiration, muße, rede halten.
je nach position eines buchstabens im wort kann das unterschiedliche bedeutungen haben:
 
z.b. : con = zusammen, mit, freund
cona = freund, explizit weiblich: freundin
a vorangestellt: a = von, weg
acon = fremder
acona = fremde
 
beste grüsse
chakra-reader mike
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#39213
Aw: heksangodi
(29.05.2013 11:24)  
 


Danke - jetzt habe ich das mit der links- und rechtslesung verstanden
 
Allerdings:
"die ganze sprache gibt einige hinweise, der rest ist interpretationsbedürftig:
z.b. wenn licht ist, wird es zeit, aus dem hintern herauszukommen."
Ähm - gut, interpretationsbedürftig....
Was hat "von, weg" mit Inspiration zu tun?
Wo finde ich diese Delongs noch?
 
Letzte Änderung: 29.05.2013 11:53 von .
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#39219
Aw: heksangodi
(29.05.2013 18:21)  
 


hallo mimir,
 
ich weiss nicht wie du auf die verbindung von "von, weg" und "inspiration" kommst, möglich wäre folgender gedankengang, bin aber nicht sicher, ob du den meintest:
 
con = freund
a con = weg vom freund = fremder (hier ist vielleicht ein bischen phantasie oder inspiration gefragt, um den zusammenhang zu erkennen)
 
war das deine frage?
 
bei den channelings sieht es doch so aus: es gibt eine botschaft und einen empfänger. der verwertet die botschaft mit seinem wissen und erfahrung und so kommt dann die interpretation raus. ich habe beim channeling nach möglichkeit den kopf frei vom "ego" und anderen einflüssen, versuche bewusst, andere einströmungen aussen vor zu lassen.
 
lass mich mal die herkunft von "delongyty" erläutern, anhand seiner silben:
von links nach rechts gelesen:
de = von, weg
el = göttlich
lo = hängen (vergl. dt.: lot)
o = gemeinschaft
ng = ursprung ("ng" ist ein zeichen und wird von links und von rechts als "ng" gleichsam gelesen)
yty = alles (yty ist eine sogenannte ligation aus mehreren zeichen)
 
von hinten nach vorne gelesen:
yty = alles
ytyng = gesamtheit
o = gemeinschaft
l = fliessen
e = ein bischen (vergleiche dt. verniedlichung: männle)
ole = gemeinschaft fliesst ein bischen = zuspruch, applaus (vergl. span. : ole = hurra)
led = wahrheitsfindung
 
"alles" in seiner "gesamtheit" der zeichen ergibt durch die kombination von zeichen eine ordnung (= wort).
das pendel ist ein "delo", also etwas, das herabhängt und mit dessen hilfe man via teleradiästhesie dem problem auf die schliche kommt = wahrheitsfindung.
 
typografisch gesehen hängen alle delongyty von der ursprungslinie (notationslinie) herunter, es gibt keine oberlängen. oberlängen sind die buchstabensegmente, welche über die "n-höhe" drüberhinausragen, wie z.b. b, d, f, h, k, l und t.
unterlängen gibt es in der notation der delongyty schon, das ist optisch schön anzuschauen, wenn die monotone linie hin und wieder unterbrochen wird.
 
die sprache selbst nennt sich atlansagyty und ist eine fraktale sprache. d.h. einzelne silben im wort spiegeln schon einen teilsinn des wortes wieder. die silben sind nicht einfach aneinandergereiht, sondern ineinander verwoben. auch die silben lassen sich nochmal in einzelne buchstaben mit bestimmten festen bedeutungen aufschlüsseln, jedoch macht das nicht immer sinn. genauer gesagt: nur manchmal. man kann dann davon ausgehen, dass dem buchstaben keine tiefere bedeutung zuteil wurde und nur dasteht, damit das wort wohlgefällig ausgesprochen werden kann.
noch was zu den wörtern: die endsilbe eines wortes verbindet sich mit dem anfangsbuchstaben des folgewortes zu einer neuen, dem kontext gefälligen silbe. wörter am zeilenende verbinden sich mit den wörtern in der nächsten zeile.
beste grüsse
chakra-reader mike
 
 
 
Letzte Änderung: 29.05.2013 18:37 von chakrareader.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück1234Weiter>Ende>>