eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     


<<Anfang<Zurück12345Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 370  
THEMA: Heidi
#22450
Aw: Heidi
(11.01.2011 17:52)  
 


Leute ich sprach von Heidi -  nicht von ihrer Vermarktung durch den Zoo und die Presse! Über letzteres sind wir uns wohl so gut wie alle einig {#emotions}
 
Natürlich sind Zoos kein Ersatz für die freie Wildbahn andererseits sind es doch gerade wir, die den Tieren ihren Lebensraum wegnehmen bis - tja bis halt nichts mehr bleibt außer den Gehegen. Man bedenke an dieser Stelle das die Zoos mittlerweile in sehr vielen Fällen die einzigen vermeidlichen *Oasen* sind in denen seltene Tiere deren Lebensraum wir alle zusammen kaputt gemacht haben noch existieren können. Ich will keine Zoos, nicht artgerechte Haltung oder Vermarktung wie der von Knut rechtfertigen, aber hier n Link vom WWF reinstellen,  und zu denken das wärs dann, wo mittlerweile jeder weiß das der WWF genau so käuflich ist und teilweise fragwürdig agiert, wie zB Greenpeace das finde ich bei einem so komplexen Thema doch ein bißchen einfach als Lösungvorschlag, auch wenns sicher gut gemeint war.
 
ganz liebe Grüße
Silberfisch
 
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#22496
Aw: Heidi
(12.01.2011 08:54)  
 


liebe silberfisch,
ich kann an einem gendefekt nichts wirklich sinnvolles erkennen.
wenn du hier ein video von heidi einstellst, dann beteiligst du dich an der vermarktung.....
und es ist einfach...mit allen gemeinsam "ach wie süüÜsss" zu rufen , anstatt aktiv was für die arterhaltung und für mutter erde zu tun.
es ist einfach organisationen die sich für arterhaltung und naturschutz einsetzen als korrupt zu beezeichnen und das eigene engagement auf die bewunderung eines zootieres mit gendefekt zu reduzieren.
"wir haben diese erde nicht von unseren eltern geerbt, sondern nur von unseren kin,dern geliehen.3
ich bin froh und glücklich, dass es menschen gibt, die erkannt haben, dass es möglich ist, die natur zu schützen und zu bewahren. in den herzen und hirnen ist angekommen, dass wir keine zweite erde im kofferraum haben.
ach ja, ich bin seit vielen jahren bei greenpeace.
namasté
mondi
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#22499
Aw: Heidi
(12.01.2011 09:43)  
 


 
Ein trauriges Lied, stellvertretend für alle Tiere in Gefangenschaft
 
 
 
Ludwig Hirsch
Der Wolf

Ganz hinten in dem kleinen alten Tiergarten,
wo die Viecher ganz besonders traurig schaun,
da lebt mir scheint's schon ewig
in'm dunklen engen Käfig der alte, räudige Wolf.
Ein'n Hasen und ein'n Tanzbärn, die hat er dort als Nachbarn,
der alte, räudige Wolf.

Den meisten Ärger hat er mit dem Hasen,
ein Vegetarier, no, was willst noch mehr?
Des Gfrast schimpft immer umtue,
ist frech und zeigt die Zunge dem alten, hungrigen Wolf.
Ja hinter einem Gitter san die Hasen sogar sicher
vorm alten, hungrigen Wolf.

Mit'm Tanzbärn kann er leider a net reden.
Wie der noch Tango tanzt hat, war's no net so schlimm.
Seitdem man "Schwanensee" probiert und den Spitzentanz studiert,
da wern die andern Viecher alle ingnoriert.
Er is zu jedem präpotent, der den Nurejew net kennt.
Was soll er machen, der alte, blöde Wolf?

Am Sonntag kommen oft ein Haufen Menschen,
die schaun ihn dann durchs Gitter deppert an.
Dann schimpfen s' fürchterlich und spucken ihm in's Gsicht,
weil er die Geislein gfressen haben soll.
Ja, den Hasen, den ham s' gern, da capo schrein's beim Bärn.
Er hat's net leicht, der alte, schiache Wolf.

Und einmal in der Wochen, jeden Freitag,
da wird er vom Wärter dressiert.
Mit'm Schwanz muß er dann wedeln und das Pfoterl muß er geben,
der arme, alte Wolf.
Einmal hat er bissen - drauf ham s' ihm die Zähn aus'm Maul außegrissn,
dem armen, alten Wolf.

Nur in der Nacht -- so zwischen elfe und halb zwölfe --
da singt er dann zum Mond das Lied der Wölfe:
Dort, wo der Regen net bitter schmeckt,
dort, wo die Nacht die Zigeuner versteckt,
dort, wo die Sonn' deine Wunden heilt,
dort is des Land, das Freiheit heißt
so glaubt e,r der alte, blöde Wolf!
Dort, wo der Sturm die Baumspitzen quält,
dort, wo der Wind keine Lügen erzählt,
dort, wo ein Vieh kein Gitter kennt,
dort is des Land, das er Freiheit nennt,
der alte, räudige Wolf.




Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#22500
Aw: Heidi
(12.01.2011 10:15)  
 


danke samir
 
dank diesem text erinnerst du eine alte wölfin daran, dankbar zu sein für ein leben in freiheit.
der tanzbär hat den spitzentanz nun total vergessen und wurde ausgewildert.
{#1145990346}
bruno der braunbär zeigte ihm, dass die freiheit schmeckt. und nun tanzen beide einen wiener walzer, fernab von zoo und menschen.
die delphine aus der show wurden von ihren freunden in die freiheit geholt....ich sehe sie im meer spielen....bevor sie sich vom ufer entfernen.
und der dicke alte waal, der sein leben im viel zu kleinen künstlichen becken fristete, nutzte die gunst der stunde und sprang mit einem grossen satz in die freiheit.....wo ein willi ist, da werden auch die anderen folgen.....und die menschen in den zoos sehen nur staunend zu, wie die affen den kâfigschlüssel fanden und nun im zoocafé nun endlich einmal den leckeren bananensplit löffeln....
ich sehe dem waal und den delphinen hinterher......gebt acht auf euch, euer licht und auf eure freunde und vergebt einer alten wölfin, die den geschmack der freiheit schon so lange kennt.
dann blickt die alte wölfin sanft auf die umherpurzelnden welpen ihres rudels....
wieviele es sind steht in den sternen.
namasté
mondi
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#22502
Aw: Heidi
(12.01.2011 11:12)  
 


Mondzauberin....{#1144656327}.., der Name paßt zu Dir, wer es versteht so tiefgehende und schöngeistige Worte zu finden, der muß zaubern können. Danke Dir
 
Raschid
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#22505
Aw: Heidi
(12.01.2011 12:08)  
 


ihr lieben,
dank an samir...nun was folgt ist die aufklârung über das waal und delphinsterben....leider weniger poetisch.
waale und delphine sind lichgtträger....sie sind die lichtarbeiter der meere....und ich wünsche mir, dass sie leben.......
namaste
mondi
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück12345Weiter>Ende>>