eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
Wasser oder Cola ? (1 Leser) (1) Gast


<<Anfang<Zurück12Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 202  
THEMA: Wasser oder Cola ?
#41770
Wasser oder Cola ?
(07.01.2014 07:32)  
 


Wasser oder Cola?

Kann man das glauben?? Und es geht hier nicht mal um den Zucker!

W A S S E R

(1) 1,75% der Amerikaner sind chronisch dehydriert (was ebe
nfalls für die Hälfte der Weltbevölkerung gilt).
(2) Bei 37% der Amerikaner ist der Durst-Mechanismus so gestört, dass er als Hunger fehl interpretiert wird.
(3) Sogar leichte Dehydrierung verlangsamt den Stoffwechsel bereits um 3%.
(4) Bereits ein Glas Wasser genügte, um ein nächtliches Hungergefühl, bei nahezu 100% der Probanden einer Studie der Universität Washington verschwinden zu lassen.
(5) Der Mangel an Wasser ist der Hauptauslöser für Tagesmüdigkeit.
(6) Vorläufige Untersuchungen zeigten, dass 8-10 Gläser Wasser pro Tag deutlich Rücken- und Gelenkschmerzen lindern konnten bei bis zu 80% der Betroffenen.
(7) Eine nur 2%ige Abnahme der Körperflüssigkeit kann bereits zu Störungen des Kurzzeitgedächtnisses und zu diversen Wahrnehmungsstörungen führen.
(8) 5 Gläser Wasser pro Tag verringern bereits das Risiko einer Darmkrebs-Erkrankung um 45%, einer Brustkrebs-Erkrankung um 79% und einer Blasenkrebs-Erkrankung um 50%.

Trinkst Du täglich genug Wasser?


C O C A - C O L A

(1) In vielen Staaten der USA führt die Highway-Patrol zwei Gallonen Coca-Cola mit, um damit bei schweren Unfällen die Straße von Blutflecken zu reinigen.
(2) Du kannst ein T-Bone-Steak in einer Schüssel voll Cola innerhalb von 2 Tagen verschwinden lassen.
(3) Zum Toilette reinigen: Gieße eine Dose Cola ins Klo und lass das Zeug eine Stunde einwirken. Danach ausspülen, die Zitronen-(heute Phosphor-)Säure entfernt hervorragend alle möglichen Flecken etc.
(4) Um Rostflecken von einer verchromten Stoßstange zu entfernen, reibe die Stoßstange ab mit einem zerknitterten Stück Aluminiumfolie, eingetaucht in Coca-Cola.
(5) Um Rost von den Anschlüssen einer Autobatterie zu entfernen einfach eine Dose Cola drüberschütten und das Ablösen des Rosts abwarten, dann abwischen. Zum Lösen der Schraube ein in Cola getränktes Tuch herumwickeln und einige Minuten einwirken lassen.
(6) Um Fett aus Kleidung zu entfernen gib zum Waschen eine Dose Cola zum Waschmittel und lass das Programm laufen. Die Cola hilft, das Fett aus der Kleidung zu lösen.
(7) Cola kann auch Straßenrückstände (Teer) von der Windschutzscheibe des Autos entfernen, auf Lack erst an nicht sichtbaren Stellen testen, könnte den Lack zerstören.

ZUR INFORMATION

(1) Die aktive Substanz in Coca-Cola ist Phosphorsäure. Phosphorsäure löst einen Nagel innerhalb von 4 Tagen auf. Des Weiteren saugt Phosphorsäure das Kalzium aus den Knochen und das ist einer der Hauptgründe für Osteoporose.
(2) Um den Coca-Cola-Sirup (also das Konzentrat) transportieren zu dürfen, müssen die Lastwagen einen Gefahrengüterhinweis für hochgradig ätzende Stoffe tragen.
(3) Die Hersteller von Coca-Cola benutzten ihr Zeug rund 20 Jahre lang zum Reinigen der Motoren ihrer LKWs.


 
„Interessiere Dich für Dein Leben! Denn Du bist der einzige, der etwas daraus machen kann!“
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41772
Aw: Wasser oder Cola ?
(07.01.2014 10:27)  
 


Kommt das nicht auch auf die Wasserqualität an? Kochendes Wasser, Leitungswasser, destiliertes Wasser - Leitungswasser sollte man ja besser meiden. Besonders im Norden Deutschlands soll eine überhöhte (und somit nicht erlaubt) Prozentzahl an Uran im Wasser enthalten sein.
 
Reines Wasser trinke ich nicht, außer mal Mineralwasser jedoch seltener als Cola und Cola auch fast keine - Coca Cola Zero ist gut, wenn man Krebs haben will.
 
Als Punkt 3 würde Kaffe noch dazu passen. Ist ja auch ein zweiseitiges Wundermittel.  Mit Getränken verhällt es sich mittlerweile auch wie bei Medikamenten.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41774
Aw: Wasser oder Cola ?
(07.01.2014 12:55)  
 



VanValentine schrieb:
Kommt das nicht auch auf die Wasserqualität an? Kochendes Wasser, Leitungswasser, destiliertes Wasser - Leitungswasser sollte man ja besser meiden. Besonders im Norden Deutschlands soll eine überhöhte (und somit nicht erlaubt) Prozentzahl an Uran im Wasser enthalten sein.
 
Reines Wasser trinke ich nicht, außer mal Mineralwasser jedoch seltener als Cola und Cola auch fast keine - Coca Cola Zero ist gut, wenn man Krebs haben will.
 
Als Punkt 3 würde Kaffe noch dazu passen. Ist ja auch ein zweiseitiges Wundermittel.  Mit Getränken verhällt es sich mittlerweile auch wie bei Medikamenten.


 
 
Nun - destilliertes Wasser sollte man nicht in großen mengen trinken, aufgrund seiner entziehender Eigenschaft von Salz, Kalium und Natrium. Wobei in geringen Mengen in einem Glas Tee es angeblich "entschlackend" wirken soll. Ausprobiert habe ich das allerdings noch nicht.

Abgekochtes Wasser soll unbedenklich sein, halte ich selbst aber auch für grenzwertig, aufgrund wenig Mineralstoffe. Das Leitungswasser hier in unserem deutschen Raum soll völlig unbedenklich und trinkbar sein, wobei auch hier ein "aber" steckt und man empfehle für Baby-Nahrung-Zubereitung eben bestimmtes Mineralwasser wie Volvic, statt Leitungswasser. Möge da wohl was dran sein, oder nicht, ich weiß es nicht, vielleicht steckt da auch nur eine Vermarktung-Strategie der Mineralwasser-Hersteller dahinter...
 
Ich selbst bevorzuge gerne das sog. "Tafelwasser". Das ist einfaches Leitungswasser, aber durch eine Wasser-Reinigungs- und Filteranlage aufbereitet. Größere Gastronomien verwenden das, und mein Arbeitsplatz selbst hat auch erst vor einem knappen Jahr eine Filter-Anlage zur Herstellung von Tafelwasser installiert. Der Geschmacksunterschied zwischen Leitungswasser direkt aus dem Hahnen getrunken, und durch einen Wasserfilteranlage ist enorm.

Was den von Dir angesprochenen Uran-Gehalt angeht, ist leider tatsächlich so in unseren Leitungswässern. Ganz frei davon werden wir wohl nicht mehr, egal welche Flüssigkeit man nimmt.
 
Interessant wäre vielleicht eine eigene Wasserfilteranlage, und den mit Mineralsteinen selbst ausgewählt energetisieren.... Verschiedene Modelle (zu Horrorpreisen) soll es ja schon geben. Ich habe auch mal davon gelesen, man kann sich eine Filteranlage leicht selbst bauen, und statt sich die teuren Konstruktionen zu besorgen, nehme man lediglich ein Wasserfilter-Automaten, welches für Aquarien gebaut wurde. Denn das Kernstück - ein einfaches Kohlefilter, bestehend aus Kokos-Kohle - soll das selbe sein und seinen guten Dienste tun, das Wasser sowohl zu filtern als auch zu enthärten....
 
Gruß
Aquajade
 
Letzte Änderung: 07.01.2014 12:55 von Aquajade.
 
„Interessiere Dich für Dein Leben! Denn Du bist der einzige, der etwas daraus machen kann!“
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41775
Aw: Wasser oder Cola ?
(07.01.2014 12:59)  
 


hallo Aqua - mit diesem Flüssigkeitsdogma waren wir in der Pflege jahrelang konfrontiert. Das ging hin bis zu subcontaner Zwangsinfussion.
 
das hat sich aber gelegt, da es auch eine Frage des Gewichtes, des Bedarfes und des Hautzustandes ist. Für den Normalbürger reicht 1 Liter Wasser schon aus und jetzt darf auch Kaffee, Bier und anderes dazugerechnet werden - da nachgewiesenermaßen hier auch eine Flüssigkeitsaufnahme geschieht.
 
Cola - ja, wir nehmen sie immer, wenn bei einer PEG (Sonde direkt in den Magen, oder Darm) verstopft ist. Das Zeug löst alles auf und zersetzt nahezu jede Substanz.
Trinken würde ich es nie....
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41776
Aw: Wasser oder Cola ?
(07.01.2014 17:15)  
 



froh schrieb:
hallo Aqua - mit diesem Flüssigkeitsdogma waren wir in der Pflege jahrelang konfrontiert. Das ging hin bis zu subcontaner Zwangsinfussion.
 
das hat sich aber gelegt, da es auch eine Frage des Gewichtes, des Bedarfes und des Hautzustandes ist. Für den Normalbürger reicht 1 Liter Wasser schon aus und jetzt darf auch Kaffee, Bier und anderes dazugerechnet werden - da nachgewiesenermaßen hier auch eine Flüssigkeitsaufnahme geschieht.
 
Cola - ja, wir nehmen sie immer, wenn bei einer PEG (Sonde direkt in den Magen, oder Darm) verstopft ist. Das Zeug löst alles auf und zersetzt nahezu jede Substanz.
Trinken würde ich es nie....


{#lach2} Das ist ja ein Ding... Cola als Reinigungsmittel für verstopfte Magensonden...

 
„Interessiere Dich für Dein Leben! Denn Du bist der einzige, der etwas daraus machen kann!“
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#41777
Aw: Wasser oder Cola ?
(07.01.2014 17:36)  
 


Klar - damit kannst du auch alle wasserunlöslichen Medikamente auflösen - ein kleines Wundermittelchen {#w00t}
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück12Weiter>Ende>>