eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
Aufstieg um den 21.12.? - Was kann man tun! (1 Leser) (1) Gast


<<Anfang<Zurück1234Weiter>Ende>>

 
Zum Ende gehen Beliebt: 396  
THEMA: Aufstieg um den 21.12.? - Was kann man tun!
#37834
Aw: Aufstieg um den 21.12.? - Was kann man tun!
(02.12.2012 06:44)  
 


Und man/frau kann viel mehr tun:

www.fonfara.de/transformation
 
:-)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#37835
Aw: Aufstieg um den 21.12.? - Was kann man tun!
(02.12.2012 09:09)  
 


.. .wärst du in deinem "vertrauen" liebesengel, bräuchtest du keine werbung für dein/e buch/bücher machen.
aber was weiss ich, was du brauchst. :-)
 
 
 
Aufstieg um den 21.12.? - Was kann man tun!
 
nichts !  wir, du, ich sind alles das was ist.
 
jeder auf seine art und weise.
 
 
 
 
 
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#37836
Aw: Aufstieg um den 21.12.? - Was kann man tun!
(02.12.2012 14:30)  
 


nur die halbe Welt ist aus TEFLON und Asbest - der Rest ist brennbar !
vorallem so transformationsbuecher.
 
queeny genau so ist es.
 
und "tun" im Sinne von machen muss man auch nichts.
jeder hat das mitbekommen an bewusstsein was er braucht ...
 
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#37851
Aw: Aufstieg um den 21.12.? - Was kann man tun!
(05.12.2012 03:06)  
 



mondzauberin schrieb:
ihr lieben,
 
nun es heisst 2012 ist das jahr des wandels. ich empfinde es eher so,
dass im jahr 2012 der wandel beginnt.
ob nun am 21.12 die erde in die fünfte dimension aufsteigt oder ob das nicht der fall sein wird...ich weiss es nicht und es ist mir auch gar net sooo wichtig.
und nein, es werden auch keine grünen marsmännchen kommen,
die das weisse haus in washington besetzen,
militärbasen angreifen und die erde "einnehmen".
und bei vielen hat der wandel schon begonnen, weil sie gemerkt haben,
dass wir die erde nicht mehr so behandeln sollten,
als hätten wir eine zweite im kofferraum des autos.
immer mehr leute haben auch die nase voll, vom konsumterror, von billigstwaren und von der wegwerfgesellschaft, von viehzucht, die fast schon tierquälerei ist, von pestizidbehandelten früchten und gemüse, vom abholzen der regenwälder, von der verschmutzung der elemente und von der ausbeutung armer länder.
ja und gott sei dank sind viele schon aufgewacht und handeln einfach anders, kaufen in hofläden biowaren, erkundigen sich genau bei den wochenmarkthändlern nach herkunft und behandlung der waren, unterstützen alternative projekten und legen mehr wert auf giftfreie qualität, anstatt den supermarktcaddy wahllos vollzuladen, weil man da drei pakete kekse zum preis von einem bekommt.
man kann alternativstrom kaufen,
aber andere entwicklungen dauern ewig lange. was soll ich mit einem elektroauto,
wenn ich es auf den französischen tankstellen nicht auffüllen kann?
dass die banken der länder und letztendlich die weltbank versuchen, über geld und drucken desselben, macht ausüben/ausübt und dass 30 konzerne ebenso macht ausüben brauchen wir hier nicht zu diskutieren; doch dass immer mehr erkennen, dass sie selbst gar net so "regiert werden" müssen, sondern selbst dazu beitragen können, was anders, besser, schöner, friedvoller, freundlicher, umweltfreundlicher und lichtvoller zu machen, sich selbst beteiligen, sich einmischen um diese welt so zu verändern, dass wir, unsere kinder und kindeskinder eine gute gegenwart und eine bessere zukunft leben,lässt hoffnung, mut und verantwortungsbewusstsein wachsen.
und eigentlich spüren es ja fast alle, dass mutter erde sich wehrt, mit erdbeben, mit naturkatastrophen wie sinflutartigen regenfällen, flächengreifenden bränden usw.
und wenn ich mir die nachrichten im deutschen fernsehen angucke, wird mir immer wieder bewusst, wie sehr ängste geschürt werden und ein absolut nicht mehr lebbares system künstlich am leben erhalten wird.
die spezies mensch hat es in "nur" 250 jahren industrialisierung geschafft, wasser, luft und boden zu vergiften und es wird zeit, dass jeder einzelne von uns erkennt, dass wir , wenn wir uns selbst heilen, lernen gerecht  zu teilen, letztendlich einfach liebe, mitgefühl und freiheit, gleichheit, brüderlichkeit leben, auch die erde heilen, vielleicht auch in die fünfte dimension "anheben" können.
ich hab' die ärmel hochgekrempelt und beteilige mich an projekten, die den einzelnen, aber auch die erde heilen. ich will lieber was dazu beitragen, dass der wandel stattfindet, anstatt abzuwarten, nach dem motto: "kannst ja eh nix ändern."
realisierbare lösungen und neue ideen, konzepte und projekte tragen dazu bei, dass gegenwart und zukunft wirkliche lebensqualität transportieren.
und manchmal reicht es schon, sich für die liebe zu entscheiden, für die liebe zu allem lebendigen....eben auch mutter gaia ist beseelt.
im gegensatz zum universum ist die erde klein wie ein sandkorn.
nur ohne liebe.....is die erde nix.
 
namasté
mondi
 
 
 
 
danke gebe dir vollkommen recht. Ausserdem erinnert mich der Text daran, nicht nur die negativn sachen der heutigen Gesellschafft zu sehen.

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#37852
Aw: Aufstieg um den 21.12.? - Was kann man tun!
(05.12.2012 11:46)  
 



mondzauberin schrieb:
ihr lieben,
 
nun es heisst 2012 ist das jahr des wandels. ich empfinde es eher so,
dass im jahr 2012 der wandel beginnt.
ob nun am 21.12 die erde in die fünfte dimension aufsteigt oder ob das nicht der fall sein wird...ich weiss es nicht und es ist mir auch gar net sooo wichtig.
und nein, es werden auch keine grünen marsmännchen kommen,
die das weisse haus in washington besetzen,
militärbasen angreifen und die erde "einnehmen".
und bei vielen hat der wandel schon begonnen, weil sie gemerkt haben,
dass wir die erde nicht mehr so behandeln sollten,
als hätten wir eine zweite im kofferraum des autos.
immer mehr leute haben auch die nase voll, vom konsumterror, von billigstwaren und von der wegwerfgesellschaft, von viehzucht, die fast schon tierquälerei ist, von pestizidbehandelten früchten und gemüse, vom abholzen der regenwälder, von der verschmutzung der elemente und von der ausbeutung armer länder.
ja und gott sei dank sind viele schon aufgewacht und handeln einfach anders, kaufen in hofläden biowaren, erkundigen sich genau bei den wochenmarkthändlern nach herkunft und behandlung der waren, unterstützen alternative projekten und legen mehr wert auf giftfreie qualität, anstatt den supermarktcaddy wahllos vollzuladen, weil man da drei pakete kekse zum preis von einem bekommt.
man kann alternativstrom kaufen,
aber andere entwicklungen dauern ewig lange. was soll ich mit einem elektroauto,
wenn ich es auf den französischen tankstellen nicht auffüllen kann?
dass die banken der länder und letztendlich die weltbank versuchen, über geld und drucken desselben, macht ausüben/ausübt und dass 30 konzerne ebenso macht ausüben brauchen wir hier nicht zu diskutieren; doch dass immer mehr erkennen, dass sie selbst gar net so "regiert werden" müssen, sondern selbst dazu beitragen können, was anders, besser, schöner, friedvoller, freundlicher, umweltfreundlicher und lichtvoller zu machen, sich selbst beteiligen, sich einmischen um diese welt so zu verändern, dass wir, unsere kinder und kindeskinder eine gute gegenwart und eine bessere zukunft leben,lässt hoffnung, mut und verantwortungsbewusstsein wachsen.
und eigentlich spüren es ja fast alle, dass mutter erde sich wehrt, mit erdbeben, mit naturkatastrophen wie sinflutartigen regenfällen, flächengreifenden bränden usw.
und wenn ich mir die nachrichten im deutschen fernsehen angucke, wird mir immer wieder bewusst, wie sehr ängste geschürt werden und ein absolut nicht mehr lebbares system künstlich am leben erhalten wird.
die spezies mensch hat es in "nur" 250 jahren industrialisierung geschafft, wasser, luft und boden zu vergiften und es wird zeit, dass jeder einzelne von uns erkennt, dass wir , wenn wir uns selbst heilen, lernen gerecht  zu teilen, letztendlich einfach liebe, mitgefühl und freiheit, gleichheit, brüderlichkeit leben, auch die erde heilen, vielleicht auch in die fünfte dimension "anheben" können.
ich hab' die ärmel hochgekrempelt und beteilige mich an projekten, die den einzelnen, aber auch die erde heilen. ich will lieber was dazu beitragen, dass der wandel stattfindet, anstatt abzuwarten, nach dem motto: "kannst ja eh nix ändern."
realisierbare lösungen und neue ideen, konzepte und projekte tragen dazu bei, dass gegenwart und zukunft wirkliche lebensqualität transportieren.
und manchmal reicht es schon, sich für die liebe zu entscheiden, für die liebe zu allem lebendigen....eben auch mutter gaia ist beseelt.
im gegensatz zum universum ist die erde klein wie ein sandkorn.
nur ohne liebe.....is die erde nix.
 
namasté
mondi
 
 

Mondi, ich könnte dich knutschen. Genau das tu ich auch! {#smiley-kiss}
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#37861
Aw: Aufstieg um den 21.12.? - Was kann man tun!
(07.12.2012 17:56)  
 


he, he, dankeschön...
also was passiert am 21.12.2012?
ich glaube nix schlimmes, sondern eher was schönes:
die energie wird angehoben,
immer mehr werden sich darüber bewusst,
dass wir in jeder dimension existent sind.
also bleib ich daheim; meditiere,
setz mich mit nem glas wein an den kaminofen
geniesse den moment,
und dann gegen 21 uhr
spür ich das eins mit dem universum,
während mein sohn mit seinen freunden feiert.
zu dem allseits befürchteten weltuntergang
gehen wir net hin.
wir bleiben in der herzensenergie
 
in liebe
namas{#zweiherzen}
mondi
 
am
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen

<<Anfang<Zurück1234Weiter>Ende>>