eMail
Passwort
 
Angemeldet bleiben


Esoterik Flirt Forum


 


     
Übung bei Beziehungsstress, Ex-Personen etc. (1 Leser) (1) Gast



 
Zum Ende gehen Beliebt: 261  
THEMA: Übung bei Beziehungsstress, Ex-Personen etc.
#35400
Übung bei Beziehungsstress, Ex-Personen etc.
(08.01.2012 06:46)  
 


Hallo Zusammen!
Habe grade für jemand anders diese Übung aufgeschrieben, dachte, es könnte noch mehr von euch interessieren.
Das Thema sind Ex-Beziehungen, Ex-Partner, Ex-Chefs usw., Personen die energetisch immer wieder zurückkommen und uns scheinbar nicht in Ruhe lassen, sowie Personen die uns energetisch Stress machen.
Die Übung kann jedoch auch für jede andere Beziehung angewandt werden, auch aktuelle und freundschaftliche und friedliche.
Auch wenn mit der anderen Person "nur geistig" gearbeitet wird wirkt es extrem (um etwas zu verändern reicht es, wenn ich mich verändere).
Hier nun die Übung Kontenausgleich:
 
 Bitte die Seele der Person in den Raum. Bedanke dich für ihr Kommen. Erkläre ihr, dass du das energetische Gleichgewicht wiederherstellen willst. 
Gib der Person alles zurück was ihr gehört indem du sagst: "Ich gebe dir alles zurück was dir gehört (was deines ist)". - Warten bis wirklich alles weg geflossen ist, das spürt man.
Nimm dir alles was dir gehört: "Ich nehme mir alles, was mir gehört" - warten, bis alles da ist, spürt man.
Wenn das Gleichgewicht wiederhergestellt ist fühlt es sich an wie tiefer Friede, unendliche Liebe, richtig, harmonisch usw.
Bedanke dich bei der Seele der Person und entlasse sie, wünsche ihr alles Gute auf ihrem Weg.
 
In "hartnäckigen" Fällen, z.B. wenn ich mir sicher bin, dass ich von dieser Person wirklich dauerhaft getrennt sein will, wenn ich von dieser Person bedrängt werde oder es andere Gründe gibt, warum ich sie loswerden will, wenn es also energetisch richtig heftig ist, da bitte ich am Anfang Engel oder Wesen aus der geistigen Welt dazu. Manchmal frage ich, wer dabei sein will, dann spürst du relativ schnell eine Präsenz, manchmal bitte ich Michael dazu. Mach so, wie es für dich passt.
Am Ende dann bitte ich das geistige Wesen die Beziehung zu trennen. Bei Michael fühlt es sich dann so an als ob er mit seinem Schwert die Beziehung zu dieser Person durchschneidet.
Wie oft soll man das machen?
So oft wie nötig. Bei manchen Personen reicht es einmal, bei manchen muss man es mehrmals machen bis es harmonisch ist. Es macht Sinn die Übung dann zu machen wenn es aktuell einen Anlass dazu gibt bzw. wenn der Impuls dazu kommt.
Erfahrungen damit:
- Diese Übung ist so ne Art Beziehungswäsche. Ich mache sie regelmäßig/nach Impuls mit den Menschen, mit denen ich in Kontakt bin, aber auch mit "flüchtigen Begegnungen" auf der Strasse, im Supermarkt oder so, da wo ich spüre dass was fliesst, wer eben ins Bewusstsein kommt.
- Vor Jahren habe ich mal eine Liste gemacht mit allen Personen die ich kannte, kenne, da waren über 200 Personen drauf, und die Liste dann mit dem Kontenausgleich durchgemacht. Danach fühlte ich  mich weisser als mit Ariel gewaschen... und extrem glücklich und frei... Kann ich nur empfehlen.
Bei Fragen dazu könnt ihr mich gerne konaktieren.
- Bei einigen wenigen, mit denen ich diese Übung gemacht habe, dauerte es scheinbar ewig, bis es harmonisch wurde. Ich habe parallel dazu durch Rückführungen erkannt, dass dies Personen sind, mit denen ich über viele Leben verbunden bin. Meine Erklärung dazu ist, dass es manchmal eben viel auszugleichen gibt. Inzwischen stört mich das nicht mehr, ich mache einfach weiter bis es gut ist.
VIEL FREUDE dabei und vor allem: VIEL HARMONIE !
 
Letzte Änderung: 08.01.2012 06:49 von . Grund: Formatierung
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#35401
Aw: Übung bei Beziehungsstress, Ex-Personen etc.
(08.01.2012 06:50)  
 


Sorry, wollte das noch schön formatieren... kriegs nicht hin. Hoffe, es geht auch so.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#35402
Aw: Übung bei Beziehungsstress, Ex-Personen etc.
(08.01.2012 11:38)  
 


Hallo danke
 
macht nichts wichtig ist der Inhalt stimmt
 
was mache ich mit Personen -Nachbar der mich schickaniert nicht energetisch sonder real. Habe gelesen Feinde segnen wenn ich ihn segne macht er erst recht weiter........
 
Gruss Sun
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#35419
Aw: Übung bei Beziehungsstress, Ex-Personen etc.
(08.01.2012 23:32)  
 


Liebe Sun!
Danke.
Da ich Dich nicht kenne, nichts von Dir weiss und nicht hellsehen kann kann ich Dir hier nur einen allgemeingehaltenen Rat geben. Du bist der Profi für Dich und Dein Leben, prüfe bitte selbst, was davon für Dich passt bzw. was Dich  weiterbringt, den Rest lass´einfach links liegen.
Dann würde ich Dir gerne sagen, dass ich die Situation kenne. Es ist noch kein Jahr her, dass ich heftigen Stress mit meinem Vermieter hatte. Es gab Momente, da war ich sehr verzweifelt und habe mich abgewertet (20 Jahre spirituelle Arbeit und ich bekomm´das nicht hin... usw.). Im Nachhinein war es mal wieder ein Segen ;-)  und auf besondere Weise eine Vorbereitung für andere Situationen im Laufe des Jahres die ich dadurch sehr harmonisch durchgehen konnte.
Welchen Stellenwert das in Deinem Leben hat weiss ich nicht. Es kann sein, dass übermorgen alles vorbei ist, es kann sein, dass dies der Impuls für einen Prozess ist, der zu Deinem Glück beiträgt - fühl rein, Du wirst es spüren.
** diese Situation hat den Wert, den Du ihr beimisst. Du kannst Dich jetzt sofort entscheiden, ob Du das energetische Spiel mitmachst (--> "Die Prophezeihungen von Celestine", dort die verschiedenen Arten wie man an Energie kommt) oder ob Du aus dem Drama aussteigt. Beides ist ok.
** für Dein Wohlbefinden ist es völlig belanglos, ob der andere sich einer "Schuld" bewusst ist oder nicht, d.h. der einzige, der für Dein Wohlbefinden zuständig ist bist Du selbst.
** wir können/dürfen/sollen einen anderen nicht verändern wollen. Es ist seine freie Entscheidung. Wir können aber immer uns selbst verändern.
"Segnen" ist grundsätzlich gut, weil es, vom Wesen her, bedingungslos ist und alle Beteiligten aus der Einheit heraus als Kinder Gottes betrachtet. Wenn das Segnen (oder eine andere spirituelle Handlung) jedoch mit einer Erwartung verknüpft  ist, dass sich eine bestimmte Person auf eine bestimmte Weise verändern wird kann und wird das nicht funktionieren, da es gegen die Selbstbestimmung ist. 
Mögliche Sofortmaßnahmen:
a) Die Aufmerksamkeit davon wegnehmen
--> nicht mehr darüber kommunizieren, weder mit dem Nachbarn selbst noch über diese Situation  
     mit jemand anders reden (das würde es nur verstärken)
--> die Gedanken kontrollieren und sofort von der Situation abziehen
     Hierzu kann ich Dir das Buch "Wie unsere Gefühle unsere Realität erschaffen" von Esther und
     Jerry Hicks empfehlen. Mir war schon immer klar, dass unsere Gedanken unsere Welt
     erschaffen, aber wie ich einen Gedanken bewusst steuern kann hab ich erst mit diesem Buch
     gelernt. Es braucht teilweise Disziplin und eisernen Willen, sich aus der 
     Situation loszureissen, es wird mit jedem "Sieg" einfacher.
--> ein Projekt starten das Freude macht, ablenkt (z.B. ein kniffliges Stickzeug, was fuzzeliges
      sortieren usw.)
--> mir jeden Tag klar machen wo ich hinwill (--> im Hicksbuch (s.o.) die Technik "Eine neue
      Geschichte erzählen")
--> falls Glaubenssätze auftauchen diese sofort hinterfragen und auflösen, z.B. mit der Technik von
      Byron Katie (z.B. "ich kann nirgends in Ruhe wohnen...", "Immer die Typen mit Schnauzer...")
b) Signale setzen, meine Rechte einfordern
--> habe mit Feng Shui meine Eingangstür bearbeitet und ne Menge Stops reingeknallt. Habe ne
      Zeitlang kaum Post und Besuch bekommen, aber auch keinen Vermieter mehr ;-). Nach meinen
      Kenntnissen ist das alles mit rot (rotes Poster an die Tür, roter Teppich vor die Tür usw.), wenn
      Dich das Thema reizt jemanden fragen der gut da drin ist oder z.B.  
      nachlesen bei "Feng Shui heute " von Fröhling/Martin.
--> ich habe mich juristisch beraten lassen. Auch wenn ich die juristischen Möglichkeiten nicht
      gebraucht habe hat mich das Wissen darum stark gemacht. Wir wohnen immer noch da, doch  
      der Vermieter weiss genau dass er beim nächsten Zwischenfall ne Anzeige bekommt. Für mich  
      war das ein Prozess, auch diese Möglichkeit in Betracht zu ziehen (Glaubenssatz "Spirituelle
      lösen das energetisch und gehen nicht zum Anwalt..."), mittlerweile geht es mir gut  
      damit, ich bin aus der Ohnmacht raus.
      
c) Verknüpfungen auflösen
--> es kann sein dass Dein Nachbar mit dem eigentlichen "Problem" gar nix zu tun hat, sondern
      dass er Dich nur an jemanden erinnert bzw. an eine Situation, die noch wehtut, jedoch gut
      vergraben/verdrängt ist. "Sicherheitshalber" kannst Du Dich fragen: "An wen erinnert mich das?"
      und mit jeder Person, die Dir in den Sinn kommt den Kontenausgleich machen.
d) längerfristige Maßnahmen
--> Herzmeditation, Meditation im Allgemeinen: es lohnt sich immer in der göttlichen Präsenz zu
      verweilen. Es macht mich stark in allen Bereichen.
--> einen Auflösungsprozess wie z.B. "The Journey" von Brandon Bays machen
--> "Dreissig Schritte um absolut jedes Problem zu lösen" von Chuck Spezzano durcharbeiten. Das
       geht an die Substanz und lässt sich nicht so einfach en passant machen, dafür geht es ziemlich
       in die Tiefe (wenn ich es zulasse) und verändert dauerhaft ( An anderer Stelle hier wurde über
      den "Kurs in Wundern" berichtet, das scheint auch ziemlich gut zu sein).
--> mit dem Kontenausgleich weitermachen bis es zu Ende ist
--> über einen Umzug nachdenken
--> Du wirst es wissen ;-)
So. Nun hoffe ich, dass da was dabei ist, was Dich weiterbringt. Würde mich freuen, wenn Du davon berichtest.
Alles Liebe!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen